Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Vorfall auf Sylt: Punk zündet sich selbst an – Hubschraubereinsatz


Das schaut Hamburg auf
Netflix
1. WednesdayMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Gefährlicher Fehler: Sylter Punk zündet sich selbst an

Von t-online, pb

Aktualisiert am 17.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Protestcamp von Punkern auf Sylt (Archivfoto): Dort wurde ein junger Mann schwer verletzt.
Protestcamp von Punkern auf Sylt (Archivfoto): Dort wurde ein junger Mann schwer verletzt. (Quelle: Andre Lenthe )
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dramatischer Vorfall auf Sylt: Ein junger Mann, wohl betrunken, albert herum – und zündet sich selbst an. Ein Hubschrauber bringt den Verletzten nach Hamburg.

In Westerland kam es laut einem Bericht der "Sylter Rundschau" im Protestcamp der dort lebenden Punks zu einem tragischen Vorfall: Ein Polizeisprecher berichtete der Zeitung, dass sich dort auf der Urlaubsinsel Sylt (Schleswig-Holstein) ein 28-jähriger Punker versehentlich selbst angezündet haben soll.

Die Polizeidirektion Flensburg, zuständig für die Vorkommnisse auf Westerland, war am Abend auf Anfrage von t-online nicht zu erreichen. Auch einer Mitarbeiterin der örtlichen Feuerwehr war nichts zu dem Vorfall bekannt, man sei darin nicht involviert gewesen, sagte sie am Mittwochabend.

Punks sorgen auf Sylt seit Wochen für Aufsehen

Laut der gut informierten Zeitung hatte zunächst ein anderer Bewohner des Punk-Protestcamps den jungen Mann mit Desinfektionsmittel eingesprüht, bevor dieser, angeblich stark betrunken, selbst das Spray auf seinem Körper verteilte. Dann sei es aus bislang ungeklärter Ursache zu einer Entzündung gekommen, womöglich durch eine Zigarette.


So drücken die Punks Sylt ihren Stempel auf

Das Lager der Punks in Westerland: Hier sind sie unmöglich zu übersehen. Immer wieder kommen Sylter und Touristen vorbei und schenken den Punkern Bierkisten.
Graffitis an der Westerländer Promenade: Viele der Sprüche und Motive haben linken Hintergrund. Die Zahl 1312 ist beispielsweise Code für "A.C.A.B." - in Szenekreisen eine Abkürzung für "All Cops are Bastard" (dt: "Alle Polizisten sind Bastarde")
+5

Der junge Mann erlitt schwerste Verbrennungen am Oberkörper. Er wurde dem Bericht zufolge mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus nach Hamburg gebracht. Der Verletzte schwebe aber nicht in Lebensgefahr. Seit der Einführung des 9-Euro-Tickets lagert auf Sylt in wechselnder Besetzung eine Gruppe von Punks.

Als Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) Anfang Juli die "Welt"-Reporterin Franca Lehfeldt in Keitum heiratete, versuchten die Punks die Feier zu stören – hatten sich aber das falsche Hotel ausgesucht. Seitdem sind die Punks für viele Anwohner auf der Urlaubsinsel ein Ärgernis, einige Mitglieder der lokalen Wirtschaft wollen sie los werden.

Ob die Punks nach dem Ende des 9-Euro-Tickets die Insel wieder verlassen werden, ist noch unklar.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • shz.de: "28-jähriger Punk auf Sylt zündet sich selbst an - schwer verletzt"
  • Anruf bei der Polizei Flensburg und Feuerwehr Westerland
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FeuerwehrFlensburgPolizeiSylt

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website