Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Zugverbindung Hamburg-Sylt: Auch im Dezember Behinderungen auf der Marschbahnstrecke


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextKommunisten schocken mit Nazi-RaketeSymbolbild für einen TextMillionenklage gegen HSV-ProfiSymbolbild für einen TextMänner streiten – Auto rast in sie

Auch im Dezember Behinderungen auf der Marschbahnstrecke

Von t-online, aby

30.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Ein Zug steht im Bahnhof von Westerland auf Sylt: Dort kommen derzeit deutlich weniger Züge an als üblich.
Ein Zug steht im Bahnhof von Westerland (Archivbild). Reisende zwischen Hamburg und Sylt müssen weiter mit Einschränkungen rechnen. (Quelle: Carsten Rehder/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Deutsche Bahn modernisiert ihr Streckennetz. Bevor sich Reisende darüber freuen können, brauchen sie vorerst weiter Geduld.

Im November hatten Bauarbeiten auf der Bahnstrecke zwischen Hamburg und Sylt immer wieder für Verspätungen, Ausfälle und Pendlerfrust gesorgt. Doch die Arbeiten sind noch lange nicht abgeschlossen. Auch im Dezember müssen Reisende zwischen Altona und Nordsee mit Fahrplanänderungen und Einschränkungen rechnen.

Betroffen sind sowohl der Regional- als auch der Fernverkehr: So fahren zwischen dem 3. und dem 10. Dezember einige IC-Züge von Westerland über Hamburg und Berlin nach Prag bzw. Wien und Budapest in Westerland und Niebüll später ab. An den beiden Bahnhöfen verzögert sich die Abfahrt der Deutschen Bahn zufolge um jeweils 8 bis 15 Minuten. Ab Itzehoe sollen die Züge wieder planmäßig verkehren.

Schienenersatzverkehr zwischen Keitum und Westerland

In der Nacht vom 3. auf den 4. Dezember werden einzelne Züge der Linie RE6 zwischen Keitum und Westerland erneut durch Busse ersetzt. Die Fahrzeiten der Busse können laut Bahn vom Zugverkehr abweichen. Auch zwischen Niebüll und Bredstedt ist ein Schienenersatzverkehr angekündigt: Dort fallen einzelne Züge der Linie RE 6, die planmäßig in Bredstedt beginnen oder enden, zwischen dem 3. und dem 10. Dezember aus.

Im selben Zeitraum fallen meisten Züge der Linie RB62 zwischen Itzehoe und Heide/Husum aus. Die Bahn empfiehlt Reisenden, auf die Linie RE6 umzusteigen, die alle Halte zwischen Itzehoe und Heide bediene. In den Zügen zwischen Hamburg-Altona und Westerland dürfte es also zeitweilig deutlich voller werden. Morgens und nachts sollen laut Bahn allerdings zusätzlich Busse zwischen Itzehoe und Husum verkehren.

Fahrplanänderungen zwischen Hamburg und Westerland

Das Unternehmen weist zudem darauf hin, dass es auf verschiedenen Streckenabschnitten zwischen Hamburg-Altona und Westerland immer wieder zu veränderten Fahrzeiten kommen könne. Auch vom 13. bis zum 19. Dezember gibt es Veränderungen im Fahrplan – allerdings nur nachts. Die Züge der Linien RE11039 und 11041 fahren laut Bahn "voraussichtlich bis zu 6 Minuten später".

In der vergangenen Woche hatten viele Sylt-Pendler wegen einer Sperrung des Bahnhofs in Westerland über Verspätung und überfüllte Züge geklagt. Selbst nach der Freigabe des Bahnhofs am Freitag hatte sich der Betrieb nicht sofort normalisiert: Es kam zu Zugausfällen und Verspätungen bis zu zwei Stunden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Bauinfos der Deutschen Bahn
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hamburgs Linken-Chefin: "Meiner Familie geht es sehr schlecht"
Von Julian Seiferth
Deutsche BahnHusumItzehoeNordseePragSylt

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website