Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg verschärft Maskenpflicht: Jetzt auch im Park nur mit Maske!

Alster, Elbe und Stadtpark  

Hamburg weitet Maskenpflicht auf Parks aus

27.02.2021, 08:19 Uhr | AFP

Hamburg verschärft Maskenpflicht: Jetzt auch im Park nur mit Maske!. Frühlingswetter im Februar: Die Außenalster ist bei Joggern und Spaziergängern beliebt. (Quelle: imago images/Chris Emil Janßen)

Frühlingswetter im Februar: Die Außenalster ist bei Joggern und Spaziergängern beliebt. (Quelle: Chris Emil Janßen/imago images)

In Hamburg gilt ab Samstag eine verschärfte Maskenpflicht. An öffentlichen Orten, an denen es eng werden kann, muss nun eine Maske getragen werden – insbesondere in den bei schönem Wetter gut besuchten Orten.

Aus Sorge vor steigenden Infektionszahlen in der Corona-Pandemie führt Hamburg an den Wochenenden eine Maskenpflicht in besonders beliebten  Parks und Grünanlagen ein. Das teilte Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) am Freitag mit. Die Vorschrift zum Maskentragen gelte darüber hinaus auch an allen Stellen im öffentlichen Raum, in denen es "eng" werde und Abstände nicht garantiert seien.

Betroffen von der Maskenpflicht sind Tschentscher zufolge etwa die Grünanlagen entlang der Alster, der Hamburger Stadtpark und das Elbufer. Dabei handelt es sich um beliebte Ziele für Spaziergänge und Ausflüge. Die Pflicht gilt jedoch nur an Wochenende zwischen 10 und 18 Uhr. Die Polizei werde die Einhaltung dieser Regeln kontrollieren, sagte Tschentscher. Bereits jetzt gilt in Hamburg eine Maskenpflicht in bestimmten zentralen Stadtgebieten.

Tschentscher begrüßt Verschärfung

Tschentscher begründete die Verschärfung insbesondere mit einer zunehmenden Verbreitung hochinfektiöser neuerer Virusmutationen. Nach Erkenntnissen von Hamburger Experten könnten sich diese in der Stadt inzwischen bereits deutlich stärker ausgebreitet haben als im bundesweiten Schnitt, sagte er. Es sei daher "enorm wichtig", Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten. Die ersehnten Öffnungsschritte seien nur möglich, wenn die Infektionslage diese auch zulasse.

Auch andere Städte wollen am Wochenende mit scharfen Auflagen den erneut erwarteten Ansturm von Ausflüglern in coronagerechte Bahnen lenken. So gilt in Düsseldorf ein Verweilverbot in der Altstadt und am benachbarten Rheinufer. Dort dürfen Besucher am Wochenende nicht verweilen oder sich etwa auf einer Uferwiese niederlassen. Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt reagiert damit auf zahlreiche Verstöße gegen Maskenpflicht und Abstandsregeln am vergangenen Wochenende.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal