Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Sahara-Hitze: 34 Grad in Hamburg und Westmecklenburg

Hamburg  

Sahara-Hitze: 34 Grad in Hamburg und Westmecklenburg

17.06.2021, 17:01 Uhr | dpa

Sahara-Hitze: 34 Grad in Hamburg und Westmecklenburg. Wetter in Mecklenburg-Vorpommern

Passanten sitzen beim sommerlichen Wetter am Schweriner See. Foto: Ulrich Perrey/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Volle Strände und Badeseen, lange Schlangen an den Eisdielen und überall schwitzende Menschen: Die tropische Hitze hat am Donnerstag auch den Tag vieler Norddeutscher bestimmt. Trotz der Temperaturen von bis zu 34 Grad Celsius registrierte die Polizei am Nachmittag zunächst keine Einsätze wegen der Hitze.

Es sei der bislang wärmste Tag des Jahres gewesen, sagte ein Meterologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Am Nachmittag registrierte der DWD Höchsttemperaturen von 34 Grad in Hamburg und Boizenburg/Elbe (Landkreis Ludwigslust-Parchim). In der Region Flensburg und Nordfriesland zeigten die Messstationen am Nachmittag über 33 Grad an. Bei Rendsburg kam eine Messstation nahe an den langjährigen Juni-Rekord von 33,4 Grad heran. Etwas kühler sei es nur an der Ostseeküste in Holstein und Vorpommern gewesen, sagte der Meteorologe. Auf der Insel Poel bei Wismar wurden dagegen 33 Grad gemessen.

Heiße Luft aus Nordafrika sorgt derzeit in Norddeutschland für die erste Hitzewelle des Jahres - bei Temperaturen bis zu 37 Grad Celsius. Der Grund für die Hitze sei tropische Luft aus der Sahara, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes. Die könne sogar feinste Sandpartikel in den Norden wehen. Für Menschen sind sie jedoch kaum wahrzunehmen.

Wer nachts auf eine deutliche Abkühlung hofft, wird leider enttäuscht. In Hamburg und Schleswig-Holstein sinken die Werte in der Nacht zum Freitag lediglich auf 19 bis 16 Grad. Vor allem in Mecklenburg-Vorpommern werde es "tropische Nächte" mit 21 bis 19 Grad geben.

Für Freitag erwartet der DWD in Hamburg und Schleswig-Holstein eine leichte Abkühlung durch einzelne Schauer und Gewitter, die örtlich sehr kräftig sein können. Die Temperaturen bleiben aber hochsommerlich bei 27 bis 30, in Lauenburg auch bis 35 Grad. Das Wochenende bringt weiterhin Hitzewetter - in Hamburg könne es erneut um 30 Grad heiß werden. Am Sonntag sollen Schauer und Gewitter wieder für etwas Abkühlung sorgen.

Für Mecklenburg-Vorpommern erwartet der DWD für Sonnabend drückende Temperaturen bis zu 36 Grad. Örtlich könne es starke Gewitter mit Unwetterpotenzial geben, hieß es. Das gelte auch für den Sonntag, wenn im Inland 28 bis 33 Grad erreicht werden. An der Ostseeküste soll es mit 23 bis 28 Grad etwas frischer sein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: