• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Ammoniak aus den Arabischen Emiraten: So will Hamburg das Klima schonen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextW├Ąrmepumpen f├╝r alle? Neue OffensiveSymbolbild f├╝r ein VideoKopflose Leiche in Bonn: Neue DetailsSymbolbild f├╝r einen TextGottschalk wettert gegen JungstarsSymbolbild f├╝r einen TextFahrer erleidet Verbrennungen: VW-R├╝ckrufSymbolbild f├╝r einen TextTote Migranten: Fahrer verstellte sichSymbolbild f├╝r einen TextTed Cruz zettelt Streit mit Sesamstra├če anSymbolbild f├╝r einen TextCameron Diaz feiert ComebackSymbolbild f├╝r einen TextTennis: Deutsche attackiert PartnerinSymbolbild f├╝r einen TextBritney Spears' Mann spricht ├╝ber EheSymbolbild f├╝r einen TextWerder Bremen mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild f├╝r einen TextLeipzigerin von Scientology verschleppt?Symbolbild f├╝r einen Watson TeaserLena Meyer-Landrut plant radikalen SchrittSymbolbild f├╝r einen TextSchlechtes H├Âren erh├Âht das Demenzrisiko

Mit diesem Energietr├Ąger will Hamburg das Klima schonen

Von dpa
Aktualisiert am 11.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Tower der nationalen Energiegesellschaft ADNOC in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate (Archivbild): Ammoniak-Testlieferungen aus den VAE sollen noch 2022 eintreffen.
Tower der nationalen Energiegesellschaft ADNOC in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate (Archivbild): Ammoniak-Testlieferungen aus den VAE sollen noch 2022 eintreffen. (Quelle: agefotostock/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Kupferproduktion in Hamburg soll klimaneutral werden. Dabei setzt Hamburg auf "blauen" Ammoniak. Eine erste Lieferung des Energietr├Ągers aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) geliefert werden.

Erste Testlieferungen von Ammoniak aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) sollen in der zweiten Jahresh├Ąlfte 2022 im Hamburger Hafen eintreffen. Das teilte das Bundeswirtschaftsministerium nach einem Gespr├Ąch von Minister Robert Habeck (Gr├╝ne) und VAE-Industrieminister Sultan Al Jaber am Mittwoch in Berlin mit.

Habeck hatte Mitte M├Ąrz w├Ąhrend seiner Reise in die Golfregion insgesamt f├╝nf Kooperationen zum Aufbau einer Wasserstoffwertsch├Âpfungskette zwischen Deutschland und den VAE unterzeichnet.

HHLA und Aurubis kooperieren mit VAE-Energiegesellschaft

Darunter sind auch Vereinbarungen zwischen dem Hamburger Hafenlogistiker HHLA und Europas gr├Â├čter Kupferh├╝tte Aurubis mit der nationalen VAE-Energiegesellschaft Adnoc.

Bei den Testlieferungen soll die gesamte Lieferkette und die Nutzung von Ammoniak als Energietr├Ąger in der Kupferherstellung erprobt werden. Sind die Tests erfolgreich, w├Ąre ein klimaneutraler Umbau der energieintensiven Produktion von Kupfer mittels Ammoniak denkbar.

"Blauer" Ammoniak f├╝r klimaneutrale Kupferproduktion

Bei den Lieferungen geht es zun├Ąchst um "blauen" Ammoniak. Das bedeutet, das Gas wird zwar konventionell aus fossilem Erdgas hergestellt, aber das entstehende CO2 wird abgeschieden und gelangt nicht in die Atmosph├Ąre.

Ammoniak ist ein stechend riechendes und giftiges Gas, als Wasserstoffspeicher genutzt werden kann. Im Vergleich zu Wasserstoff selbst l├Ąsst es sich einfacher, effizienter und kosteng├╝nstiger speichern und transportieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
J├╝rgen Gosch macht sein Edelrestaurant auf Sylt wieder dicht
Abu DhabiHamburger HafenRobert Habeck

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website