• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Hamburg will Besucher der Elbphilharmonie-Plaza zur Kasse bitten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextGro├če ├ťberraschung in WimbledonSymbolbild f├╝r einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild f├╝r einen TextFlughafen Frankfurt verh├Ąngt Tier-EmbargoSymbolbild f├╝r einen Text├ľsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild f├╝r einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild f├╝r einen TextBundesligist schl├Ągt auf Transfermarkt zuSymbolbild f├╝r einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild f├╝r einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild f├╝r einen TextMassenschl├Ągerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild f├╝r einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild f├╝r einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Stadt will Besucher der "Elphi"-Plaza zur Kasse bitten

Von t-online, mkr

25.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Besucher auf der Plaza der Elbphilharmonie: Der Zugang k├Ânnte k├╝nftig kostenpflichtig werden.
Besucher auf der Plaza der Elbphilharmonie: Der Zugang k├Ânnte k├╝nftig kostenpflichtig werden. (Quelle: R. W├Âlk/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

M├╝ssen Besucher der Elbphilharmonie bald Eintritt zahlen, wenn sie die Plaza besuchen m├Âchten? Bislang ist der Zutritt kostenlos ÔÇô doch das k├Ânnte sich bald ├Ąndern.

Bei der Stadt Hamburg gibt es ├ťberlegungen, k├╝nftig Eintritt f├╝r den Besuch der Elbphilharmonie-Plaza zu nehmen. Das best├Ątigte eine Sprecherin der Beh├Ârde f├╝r Kultur und Medien auf Anfrage von t-online.

Grund seien sich abzeichnende Verluste bei der stadteigenen Elbphilharmonie Laiszhallen Betriebsgesellschaft (ELBG), die die Immobilie verwaltet. Das Defizit soll in der laufenden Saison bei ├╝ber zwei Millionen Euro liegen.

Der spontane Besuch der Plaza ist seit ihrer Er├Âffnung im November 2016 kostenlos. Lediglich f├╝r die Buchung eines Besuchstermins werden zwei Euro erhoben. Seinerzeit hatte der damalige B├╝rgermeister Olaf Scholz (SPD) gesagt: "Das ist unser Balkon, ein ├Âffentlicher Ort, frei zug├Ąnglich f├╝r jedermann und jede Frau."

Hamburg: Eintritt zur Elbphilharmonie-Plaza ist keine neue Idee

Wie also kommt es zu dieser Kehrtwende? "Bereits 2016 wurde in der B├╝rgerschaft festlegt, dass der Eintritt auf der Plaza eine Option ist", betont die Sprecherin der Kulturbeh├Ârde.

Damals sei entschieden worden, dass der Eintritt "auf jeden Fall" f├╝r das erste Jahr entfallen solle, danach ein kostenpflichtiger Zugang jedoch optional eingef├╝hrt werden k├Ânne.

Davon sei bislang kein Gebrauch gemacht worden, weil die ELBG kostendeckend habe arbeiten k├Ânnen. Doch das ist jetzt anders. "Deswegen werden die ├ťberlegungen von damals wieder aufgenommen und gepr├╝ft, ob ein allgemeiner Eintritt sinnvoll ist."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Liebe Regierung, Herr Melnyk ist untragbar"
Ranga Yogeshwar: Der Wissenschaftsjournalist hat einen Appell mit der ├ťberschrift "Waffenstillstand jetzt!" unterschrieben.


Eintritt k├Ânnte zwischen zwei und f├╝nf Euro kosten

├ťber die H├Âhe des m├Âglichen Eintritts wollte die Sprecherin zun├Ąchst keine Angaben machen. Laut NDR k├Ânnte sich dieser auf zwei bis f├╝nf Euro belaufen.

Alternativ zu einem Eintritt sei, dass man h├Âhere Saalmieten f├╝r die Veranstalter nehme. Das w├╝rde jedoch bedeuten, dass auch die Tickets f├╝r die Konzerte teurer w├╝rden. Oder die Stadt Hamburg m├╝sse Zusch├╝sse an die ELBG zahlen.

Linke setzt sich f├╝r kostenfreien Zugang ein

Die Linke bringt aus diesem Grund nun einen Antrag in die B├╝rgerschaft ein, der sicherstellen soll, dass "der gr├Â├čte Balkon der Stadt" weiter kostenfrei zug├Ąnglich bleibt.

Die Partei argumentiert unter anderem, dass bereits Steuergelder in H├Âhe von rund 800 Millionen Euro in den Bau der Elbphilharmonie geflossen seien.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit k├Ânnen personenbezogene Daten an Drittplattformen ├╝bermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) hingegen verteidigt den Vorsto├č. Auf Twitter schreibt er: "Gerade, weil die Elbphilharmonie viel gekostet hat (und ├╝brigens auch weiter kostet), geht es nicht ohne Ma├čnahmen auf Einnahme-Seite ÔÇô leider im Einzelfall auch unpopul├Ąre."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Olaf ScholzSPD

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website