Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeRegionalMünchen

München: 21-jähriger Mann bei mutmaßlichem Drogendeal getötet


Das schaut München auf
Netflix
1. Monster: Die Geschichte von Jeffrey DahmerMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

21-Jähriger Mann in München getötet

Von t-online, cup

08.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Polizeiwagen im Einsatz in München (Symbolbild): Am Samstag wurde ein 21-Jähriger an der Messestadt getötet.
Ein Polizeiwagen im Einsatz in München (Symbolbild): Am Samstag wurde ein 21-Jähriger an der Messestadt getötet. (Quelle: aal.photo/imago-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei einer Auseinandersetzung in der Münchner Messestadt wurde ein junger Mann tödlich verletzt. Womöglich waren Drogen im Spiel.

In der Münchner Messestadt wurde am Samstag ein 21-Jähriger aus Franken tödlich verletzt. Das teilt die Polizei am Montag mit. Demnach sei das Opfer mit einem 16-Jährigen am Wochenende nach München gefahren, um sich dort mit drei bislang Unbekannten zu treffen. Sie gelten nun als Tatverdächtige. Bei dem Treffen handelte es sich laut Polizei nach aktuellem Ermittlungsstand um einen Drogendeal.

Bei diesem trafen sich das spätere Opfer und sein 16-jähriger Begleiter am Bahnhof Messestadt Ost mit den drei Unbekannten, anschließend begaben sie sich in eine nahegelegene Grünanlage. Von dort zogen der 21-Jährige und einer der bislang unbekannten Männer weiter in ein nahegelegenes Wohnanwesen. Dort sei es aus bislang unbekannten Gründen zu einer Auseinandersetzung gekommen.

Tötungsdelikt in München: Polizei sucht mögliche Täter

Gegen 17.25 Uhr kehrte der 21-Jährige schwer verletzt zu dem 16-Jährigen zurück und brach im weiteren Verlauf zusammen. Eine Anwohnerin hatte den Verletzten gesehen und informierte die integrierte Leitstelle der Feuerwehr München und die Polizei. Der Tatverdächtige und dessen Begleitpersonen entfernten sich unterdessen in unbekannte Richtung.

Der 21-Jährige starb am Montag an den schweren Verletzungen. Die Polizei sucht nun nach den unbekannten, mutmaßlichen Tätern. Mögliche Zeugen können sich etwa unter 089/29100 bei der Polizei melden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Polizeipräsidium München: Pressemitteilung vom 8. August
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Christof Paulus
DrogenFrankenPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website