Sie sind hier: Home > Regional > München >

FC Bayern München beendet Negativserie in Euroleague

Sport-Freitag im Live-Blog  

Rummenige lobt Oliver Kahn in höchsten Tönen

24.01.2020, 17:58 Uhr | t-online.de, dak

FC Bayern München beendet Negativserie in Euroleague. Karl-Heinz Rummenigge und Oliver Kahn: Der FCB-Vorstandschef lobt seinen designierten Nachfolger. (Quelle: dpa/Andreas Gebert/Archivbild)

Karl-Heinz Rummenigge und Oliver Kahn: Der FCB-Vorstandschef lobt seinen designierten Nachfolger. (Quelle: Andreas Gebert/Archivbild/dpa)

Neben dem FC Bayern gibt es in München auch viele kleinere Sportvereine. In unserem Live-Blog finden Sie alle wichtigen Informationen zum Lokalsport in der Stadt.

17.58 Uhr: Das war es für heute vom Sport

An dieser Stelle verabschieden wir uns mit den Meldungen aus dem Sport in München. Wir wünschen einen schönen Abend und berichten am Montag wieder weiter.

17.37 Uhr: Rummenigge lobt Oliver Kahn

FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ist nach den ersten Arbeitstagen von Oliver Kahn beim FC Bayern München angetan von seinem designierten Nachfolger. "Wir hatten nun auch schon viele Termine gemeinsam. Es ist eine neue Sichtweise, die er mit einbringt, und die finde ich gut. Er wird am Ende des Tages einen Mehrwert für den FC Bayern darstellen, ohne Frage", äußerte der 64 Jahre alte Rummenigge im Interview mit "Münchner Merkur" und "tz" zum neuen Vorstandsmitglied beim deutschen Fußball-Rekordmeister.

15.57 Uhr: Mehr "Mia-san-mia" auf dem Platz

"Alle wittern eine Chance", sagte Hansi Flick vor dem Bundesliga-Topspiel gegen Schalke 04 am Samstagabend. Und darum wünscht sich Flick von seinen Serienmeistern eine wieder ausgeprägtere Mia-san-mia-Haltung auf dem Fußballplatz: "Ich erwarte von meiner Mannschaft, dass sie ins Spiel geht und weiß, wir sind top, wir können jeden Gegner bespielen" - und klaro, auch besiegen.

15.03 Uhr: Flick sieht FCB mit Álvaro Odriozola gut aufgestellt

Hansi Flick sieht beim FC Bayern München nach der Leihe des Außenverteidigers Álvaro Odriozola von Real Madrid keine unbedingte Notwendigkeit mehr für weitere Transfertätigkeiten in diesem Winter. "Ich bin soweit zufrieden", sagte der Trainer vor dem Bundesliga-Heimspiel des deutschen Fußball-Meisters am Samstag (18.30 Uhr) gegen den FC Schalke 04. "Wir haben eine Alternative mehr, das gibt uns mehr Flexibilität", sagte Flick.

13.43 Uhr: Schalke-Trainer äußert sich zur Partie gegen den FCB

"Wir sind der Außenseiter, das ist ja gar keine Frage", sagte Schalkes Trainer David Wagner. "Es wird von uns keine Kampfansagen geben. Wir wissen, in welch guter Verfassung die Bayern wieder sind", sagte er und lobte seinen Münchner Kollegen Hansi Flick: "Der Hansi macht einen super-tollen Job."

12.18 Uhr: Prince Owusu hat Rückenprobleme

TSV-1860-Stürmer Prince Owusu kann heute nicht trainieren. Das sagte Löwen-Trainer Michael. "Er hat Rückenprobleme." Sein Einsatz beim Rückrunden-Auftakt gegen Eintracht Braunschweig sei nicht sicher.

11.07 Uhr: Morgensport in Doha

Die FC-Bayern-Frauen sind derzeit noch im Trainingslager in Katar. Laura Benkarth sagte nach dem gestrigen internen Testspiel: „Da war von Anfang an Feuer drin, das hatte heute keinen Trainingsspiel-Charakter.“ So sieht deren Morgenprogramm aus:

9.26 Uhr: Rote Bullen empfangen die Eisbären

Der Tabellenvierte aus der Hauptstadt gastiert in München. EHC-Stürmer Yasin Ehliz stellt sich auf ein hartes Match ein. Auf der Internetseite des EHC Red Bull München meint er: "Gerade die Punkte in der Schlussphase der Saison sind extrem wichtig." Los geht es heute Abend um 19.30 Uhr.

7.57 Uhr: FC Bayern beendet Negativserie in Euroleague

Die Basketballer des FC Bayern München haben die Negativserie in der Euroleague vorerst beenden können. Nach zuletzt sechs Niederlagen hintereinander gewann die in der Königsklasse bislang so enttäuschende Mannschaft des neuen Trainers Oliver Kostic am Donnerstagabend gegen das israelische Team Maccabi Tel Aviv mit 80:68 (35:33) und konnte durch den siebten Sieg am 21. Spieltag zumindest den letzten Tabellenplatz verlassen.

Dank eines starken Nihad Djedovic dominierten die Münchner vor allem im ersten Viertel und führten nach zehn Minuten deutlich mit 23:12. Doch die Gäste, die ohne den kurz zuvor verpflichteten früheren NBA-Profi Amar'e Stoudemire antraten, kamen wieder zurück in die Partie und konnten den Rückstand zur Pause auf zwei Zähler verkleinern.

7.32 Uhr: Guten Morgen, München!

Einen schönen guten Morgen. Auch heute berichten wir wieder über das aktuelle Sportgeschehen in München. Wenn Sie Anregungen oder Kritik für uns haben, lassen Sie uns einfach einen Kommentar unter dem Artikel da.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Live-Diskussion öffnen (0 Kommentare)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal