Sie sind hier: Home > Regional > München >

"Querdenken"-Demo in München: Hunderte Teilnehmer trotz Ausgangssperre

Trotz Ausgangssperre  

Hunderte "Querdenker" demonstrieren in München

25.01.2021, 07:17 Uhr | dpa

"Querdenken"-Demo in München: Hunderte Teilnehmer trotz Ausgangssperre. "Querdenker" in München (Quelle: dpa/Matthias Balk)

Ein Demonstrant hält ein Schild hoch: Hunderte versammelten sich in der Münchner Innenstadt, um gegen die geltenden Corona-Maßnahmen zu demonstrieren. (Quelle: Matthias Balk/dpa)

In der Münchner Innenstadt haben Hunderte gegen die geltenden Corona-Maßnahmen demonstriert – trotz bestehender Ausgangssperre. Gekommen waren mehr Teilnehmer als erlaubt.

Mehrere Hundert Anhänger der "Querdenken"-Bewegung haben am Sonntagabend in der Münchner Innenstadt vor dem Gebäude des Verwaltungsgerichtshofs demonstriert. Die Polizei zählte nach Angaben eines Sprechers rund 300 Teilnehmer und war mit rund 500 Beamten im Einsatz. Der Veranstalter war zunächst nicht erreichbar.

Mehr Teilnehmer als erlaubt

Dieser hatte rund 1.000 Teilnehmer bei den Behörden angemeldet. Das Münchner Kreisverwaltungsreferat aber genehmigte 200 Teilnehmer und begründete dies mit den derzeit geltenden staatlichen Corona-Regeln. Dagegen Beschwerde eingelegt hatte der Veranstalter vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof.

Die Richter entschieden am Sonntagmittag, dass an der Versammlung maximal 200 Menschen teilnehmen dürfen. Allerdings darf sie bis 22.15 Uhr dauern und damit mehr als eine Stunde länger als die derzeit geltende Ausgangssperre, die ab 21 Uhr in Kraft tritt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal