Sie sind hier: Home > Regional > München >

Nach Notbremse: München lockert Corona-Regeln wieder

Nach Notbremse  

München lockert Corona-Regeln ab Mittwoch wieder

06.04.2021, 07:03 Uhr | dpa

Nach Notbremse: München lockert Corona-Regeln wieder. Ein Schild weißt auf die Maskenpflicht hin (Symbolbild): Etwa die Ausgangssperre soll wieder entfallen. (Quelle: imago images/Alexander Pohl)

Ein Schild weißt auf die Maskenpflicht hin (Symbolbild): Etwa die Ausgangssperre soll wieder entfallen. (Quelle: Alexander Pohl/imago images)

Gerade erst war die Corona-Notbremse wegen hoher Inzidenzwerte in München in Kraft getreten, da soll sie auch schon wieder aufgehoben werden. Wegen sinkender Infektionszahlen soll es wieder Lockerungen geben. 

Die seit Ostersonntag in München geltenden schärferen Corona-Regeln werden ab Mittwoch wieder gelockert. Nachdem in der bayerischen Landeshauptstadt an Karfreitag die kritische Inzidenzmarke von 100 am dritten Tag in Folge überschritten war, trat am Ostersonntag die sogenannte Corona-Notbremse in Kraft. Weil aber von Karsamstag bis Ostermontag der Inzidenzwert drei Tage lang wieder unter 100 lag, werden die verschärften Maßnahmen nach Angaben der Stadt ab Mittwoch wieder zurückgenommen.

Die nächtliche Ausgangssperre entfällt dann, und Geschäfte, Museen und der Tierpark dürfen wieder öffnen.

Die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen lag in München laut Robert Koch-Institut (RKI) am Dienstag bei 85,4, am Ostermontag hatte sie noch bei 96,1 gelegen. Am Ostersonntag betrug der Wert 94,5. Das RKI verweist darauf, dass Infektionszahlen an Feiertagen unter Umständen zeitverzögert von den Gesundheitsämtern gemeldet werden und sich zudem möglicherweise weniger Menschen testen lassen.

Bayernweit steigen die Neuinfektionen seit einiger Zeit wieder deutlich an. Ein Großteil der Landkreise und kreisfreien Städte im Freistaat haben den Inzidenzwert von 100 überschritten. Spitzenreiter war am Montag die Stadt Hof mit 469,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen einer Woche.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal