• Home
  • Regional
  • M├╝nchen
  • Holetschek f├╝r Milde bei Verst├Â├čen gegen Pflege-Impfpflicht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextUS-Schauspielerin in Fluss ertrunkenSymbolbild f├╝r einen TextPushbacks: Fl├╝chtlinge als HandlangerSymbolbild f├╝r einen TextMann auf offener Stra├če erschossenSymbolbild f├╝r einen TextRussland kann Zahlungen nicht leistenSymbolbild f├╝r einen TextJunge erschie├čt einj├Ąhriges M├ĄdchenSymbolbild f├╝r einen TextDeshalb will Lewandowski zu Bar├žaSymbolbild f├╝r einen TextFrau seit mehr als 1.000 Tagen vermisstSymbolbild f├╝r einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild f├╝r einen TextUS-Star als Teenie vergewaltigtSymbolbild f├╝r einen TextVW zeigt Elektropassat als LimousineSymbolbild f├╝r einen TextBerlin: Kuriose L├Âsung f├╝r LehrermangelSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserSarah Engels mit Seitenhieb gegen ExSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

Holetschek f├╝r Milde bei Verst├Â├čen gegen Pflege-Impfpflicht

Von dpa
11.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU)
Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU). (Quelle: Daniel Vogl/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach dem Scheitern einer allgemeinen Impfpflicht will Bayern bei Verst├Â├čen gegen die einrichtungsbezogene Regelung f├╝r Besch├Ąftigte im Gesundheits- und Sozialbereich Milde walten lassen. "Wir werden in Bayern in Bezug auf Sanktionen gro├čz├╝gig verfahren und pr├╝fen, den bundesrechtlichen Bu├čgeldrahmen nicht auszusch├Âpfen, sondern nur deutlich reduziert anzuwenden", sagte Gesundheitsminister Klaus Holetschek der "Augsburger Allgemeinen" (Montag). Man werde alle Spielr├Ąume ausnutzen, die das Gesetz hergebe. "Alles andere w├Ąre denjenigen gegen├╝ber unfair, die seit zwei Jahren an vorderster Front gegen die Pandemie k├Ąmpfen", so der CSU-Politiker.

Dennoch sieht Holetschek noch eine Chance f├╝r eine allgemeine Impfpflicht. "Die Mehrheit der Bev├Âlkerung und auch die Mehrheit im Bundestag sind ja daf├╝r", sagte er. Der CSU-Politiker kritisierte Bundeskanzler Olaf Scholz daf├╝r, eine Ank├╝ndigung von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (beide SPD) f├╝r einen neuen Anlauf f├╝r eine gesetzliche Impfpflicht einkassiert zu haben. "Ich habe das Gef├╝hl, die Bundesregierung gibt die Pandemiebek├Ąmpfung auf", sagte Holetschek. Der Bund m├╝sse ├╝ber den Sommer einen Kurs f├╝r den Herbst und sinnvolle Werkzeuge f├╝r die Pandemiebek├Ąmpfung entwerfen, sagte der bayerische Minister. Die L├Ąnder d├╝rften dabei nicht allein gelassen werden.

Der von Scholz und Lauterbach unterst├╝tzte Kompromiss f├╝r eine Impfpflicht ab 60 Jahren war am Donnerstag im Bundestag durchgefallen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Klimaaktivisten demonstrieren in M├╝nchen gegen Blackrock
BundestagCSUImpfpflichtKarl LauterbachOlaf Scholz

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website