Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Hamilton gewinnt GP von Spanien, Ferrari erlebt nächstes Debakel

Formel 1 in Barcelona  

Hamilton brilliert, Ferrari erlebt nächstes Debakel

Von Tobias Ruf

12.05.2019, 16:58 Uhr
Formel 1: Hamilton gewinnt GP von Spanien, Ferrari erlebt nächstes Debakel. Kurz nach dem Start: Hamilton und Bottas führen, Vettel kommt von der Strecke ab. (Quelle: imago images/Jan Huebner)

Kurz nach dem Start: Hamilton und Bottas führen, Vettel kommt von der Strecke ab. (Quelle: Jan Huebner/imago images)

Während Lewis Hamilton ein starkes Rennen fährt und sich die WM-Führung von seinem Teamkollegen Valtteri Bottas zurückerobert, kassiert Ferrari in Barcelona die nächste herbe Pleite.

Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Spanien gewonnen und sich damit die Führung in der WM-Fahrerwertung zurückgeholt. Der Brite setzte sich vor seinem Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas durch und hat nach fünf von 21 Rennen sieben Punkte Vorsprung auf den Finnen.

Auf dem Circuit de Catalunya feierten die Silberpfeile damit den fünften Doppelsieg des Jahres 2019 und untermauerten so ihre Ausnahmestellung in der diesjährigen Formel-1-Saison.

Vettels Risiko wird nicht belohnt

Dritter wurde der Niederländer Max Verstappen vor Sebastian Vettel und Charles Leclerc im Ferrari. Nico Hülkenberg im Renault beendet das Rennen auf dem 13. Platz. Den Zusatzpunkt für die schnellste Rennrunde sicherte sich Hamilton.

Die Roten aus Maranello erlebten vom Start weg einen gebrauchten Tag. Pole-Setter Bottas hatte durchdrehende Reifen, Vettel, der vom dritten Startplatz aus ins Rennen ging, versuchte, den Finnen außen zu überholen. Dabei ging er aber zu viel Risiko ein, wurde abgedrängt und musste auch noch Verstappen passieren lassen.

Strategie-Debakel bei Ferrari

Hamilton hingegen zog auf der Innenbahn an seinem Teamkollegen vorbei und gab mit einer souveränen Leistung die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab.

In einem unspektakulären Rennen sorgte einzig die Strategie von Ferrari für Aufregung. Kurz nach dem Start zog sich Vettel ein Problem mit seinem rechten Vorderreifen zu und war dadurch langsamer als sein Teamkollege Leclerc. 


Der durfte aber erst nach einigen Runden an Vettel vorbeifahren, dies kostete dem Monegassen wertvolle Sekunden. Nach dem ersten Boxenstopp war es Vettel, der schneller als Leclerc war.

Doch auch in dieser Phase zögerte der Kommandostand, Vettel durfte erst nach einigen Runden an Leclerc vorbei. Strategisch hatte Ferrari wieder einmal einen rabenschwarzen Tag erwischt.

Re-Start sorgt für Spannung

Als das Rennen vor sich hinplätscherte, sorgte ein Unfall von Lance Stroll  und Lando Norris für neuen Wirbel. Das Safety-Car musste auf die Strecke, das Feld rückte wieder enger zusammen.

Doch auch beim Re-Start gab sich Mercedes keine Blöße. Hamilton fuhr seinen dritten Saisonsieg souverän nach Hause, Vettel konnte Verstappen nicht mehr einholen.  

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtungen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs für 159,95 €* im Tarif MagentaMobil L
von der Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal