Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Pyro-Wahnsinn: HSV muss wieder bezahlen - Gesamtstrafe 294.150 Euro

Pyro-Wahnsinn  

HSV muss wieder bezahlen - Gesamtstrafe 294.150 Euro

06.06.2019, 15:37 Uhr | dpa

Pyro-Wahnsinn: HSV muss wieder bezahlen - Gesamtstrafe 294.150 Euro. Teures Vergnügen: HSV-Fans zündeln beim Gastspiel bei Union Berlin.

Teures Vergnügen: HSV-Fans zündeln beim Gastspiel bei Union Berlin. Foto: Andreas Gora. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Fußball-Zweitligist Hamburger SV muss wegen des Fehlverhaltens seiner Fans zum wiederholten Mal eine Geldstrafe bezahlen.

Weil Hamburger Anhänger beim 0:2 im Auswärtsspiel beim 1. FC Union Berlin am 28. April Pyrotechnik zündeten, wurde der Club vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu einer Geldstrafe in Höhe von 4800 Euro verurteilt. Wie der DFB mitteilte, hat der Verein dem Urteil bereits zugestimmt. In der Saison 2018/19 kassierte der HSV insgesamt neun Pyro-Strafen in einer Gesamthöhe von 294.150 Euro.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal