HomeSportBundesligaFC Bayern München

Robert Lewandowski zurück in München: Aussprache mit den Bayern-Bossen?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream: Probleme an beiden PipelinesSymbolbild für einen TextSpionagevorwurf: Moskau weist Konsul ausSymbolbild für einen TextPalast enthüllt Charles' MonogrammSymbolbild für einen TextWende in DFB-Gruppe: Erster verliertSymbolbild für ein VideoDiese Regionen erwartet arktische LuftSymbolbild für einen TextMessners Ehefrau kämpfte mit VorurteilenSymbolbild für einen TextKubicki beschimpft Erdoğan: "Kanalratte"Symbolbild für einen TextUmfrage: Union verliert, AfD legt zuSymbolbild für einen TextSamenspender: Stellen Sie Ihre FragenSymbolbild für einen TextARD-Krimiserie wird verlängertSymbolbild für einen TextPolizei stoppt Fluggast in LebensgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserPhilipp Lahm geht auf Bayern-Star losSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

Lewandowski-Aussprache mit Bayern-Bossen?

Von dpa
Aktualisiert am 02.08.2022Lesedauer: 1 Min.
imago images 1013580123
Robert Lewandowski kehrt noch einmal nach München zurück. (Quelle: IMAGO/Rich Graessle/Icon Sportswire)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Lewandowski macht einen Zwischenstopp in München, will sich von seinen Ex-Kollegen verabschieden. Sportvorstand Salihamidzic sieht Redebedarf.

Nach seinem geräuschvollen Abschied vom FC Bayern kehrt Weltfußballer Robert Lewandowski noch mal zu den Münchnern zurück und will sich mit den Bayern-Bossen aussprechen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, war der 33-Jährige am Sonntag nach der USA-Tour seines neuen Klubs FC Barcelona nach München weitergeflogen. Er will sich an diesem Dienstag von seinen Ex-Kollegen sowie den Mitarbeitern verabschieden und auch die Chefetage treffen.

Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic (45) äußerte sich in der "Bild"-Zeitung zurückhaltend: "Mal sehen. Ich bin emotionslos! Ich bin in München, er wird sicherlich kommen. Ich kann nicht nachvollziehen, was er in den letzten Tagen von sich gegeben hat. Mein Papa hat mir beigebracht, dass ich nicht die Tür mit dem Hintern zumachen soll, wenn ich irgendwo weggehe. Er ist gerade auf dem besten Weg dahin. Deswegen glaube ich, dass man sich ein wenig unterhalten sollte."

Der polnische Nationalspieler hatte zuletzt das Verhalten der Verantwortlichen des FC Bayern im Zuge seines Wechsels kritisiert. Es sei "viel Politik" gewesen, hatte Lewandowski in einem Interview des US-Senders ESPN gesagt: "Der Klub hat versucht, ein Argument zu finden, warum sie mich an einen anderen Klub verkaufen können, denn es war vielleicht schwierig, es den Fans zu erklären. Und das musste ich akzeptieren, obwohl viel Bullshit über mich gesagt wurde." Lewandowski durfte zu Barça wechseln, die Bayern kassieren für den fast 34 Jahre alten Angreifer ein Jahr vor Vertragsende deutlich über 40 Millionen Euro.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bayern-Star spricht offen über Depressionen
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
Eine Kolumne von Stefan Effenberg
FC Bayern MünchenRobert Lewandowski
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website