HomeSportBundesligaFC Bayern München

FC Bayern: So lief Lewandowskis Versöhnungstour


Lewandowski auf Versöhnungstour bei den Bayern

Von Julian Buhl

Aktualisiert am 02.08.2022Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Robert Lewandowski: Der Topstürmer verabschiedete sich am Dienstag endgültig in München vom FC Bayern.
Robert Lewandowski: Der Topstürmer verabschiedete sich am Dienstag in München endgültig vom FC Bayern. (Quelle: IMAGO/Rich Graessle/Icon Sportswire)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextErdoğan zeigt Kubicki anSymbolbild für ein VideoZwölf Tote durch Hurrikan "Ian"Symbolbild für ein VideoMann isst 63 StahllöffelSymbolbild für einen TextSpringer-Chef wollte Twitter managenSymbolbild für ein VideoFinnland sperrt Autobahn für KampfjetsSymbolbild für einen TextEx-Profi schießt gegen Bayer und BayernSymbolbild für einen TextGoogle stellt Dienst ein – RückzahlungenSymbolbild für einen TextMehrere NRW-Autobahnen werden gesperrtSymbolbild für einen TextWiesn-Wirt beteiligt sich an SchlägereiSymbolbild für einen TextThekla Carola Wied plant KarriereendeSymbolbild für einen TextSöder-Vize blamiert sich mit Twitter-LobSymbolbild für einen Watson TeaserPrinz Harry "krankhaft besessen"Symbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Es hat gekracht, jetzt sollte es Versöhnung geben. Robert Lewandowski ist ein letztes Mal zum FC Bayern an die Säbener Straße zurückgekehrt.

Eine letzte Provokation musste Robert Lewandowski noch über sich ergehen lassen, bevor er sich am Dienstagvormittag in München endgültig vom FC Bayern verabschiedete. "Hala Madrid", riefen ihm ein paar Fans zu, als er gegen 11 Uhr zum allerletzten Mal aus der Tiefgarage der Vereinsanlage an der Säbener Straße vorfuhr.

Lewandowski, der nach einem von vielen Nebengeräuschen begleiteten Transfertheater gerade für bis zu 50 Millionen Euro inklusive Bonuszahlungen von den Bayern zum FC Barcelona gewechselt ist, nahm es gelassen und ließ sich von der Anspielung auf Barças Erzrivalen Real nicht aus der Ruhe bringen. Er streckte seine linke Hand aus dem Fenster, zeigte mit dem Daumen nach oben, winkte den Fans noch mal zu und trat dann aufs Pedal seines roten Audi e-tron GT RS.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Dass Lewandowski nach den Querelen der vergangenen Wochen bei seiner Rückkehr nach München auf Versöhnungskurs unterwegs war, konnte man durchaus auch daran erkennen, dass er in seinem alten Dienstwagen des Klubsponsors erschienen war. Nachdem er knapp zwei Stunden an der Säbener Straße verbracht und sich persönlich von Vorstandsboss Oliver Kahn, Sportvorstand Hasan Salihamidzic sowie seinen langjährigen Mannschaftskollegen und dem Trainerteam um Julian Nagelsmann persönlich verabschiedet hatte, fand er auch dementsprechende Worte.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Richard David Precht (Archivbild): In der jüngsten Lanz-Sendung gab es Kritik an seinem neuen Buch.
"Es macht keinen Sinn, mit Ihnen zu reden"

"Ich bin schon traurig, aber kann jetzt mit sauberem Herzen weitergehen", sagte der 33-Jährige zu Sky, der die Bayern-Bosse zuletzt noch in einem Interview bei ESPN der Lüge bezichtigt und behauptet hatte, man habe "bullshit" über ihn erzählt. "Es ist alles o. k.", sagte er nun: "Die letzten Wochen waren ein bisschen kompliziert für alle. Trotzdem werde ich nie vergessen, was die letzten acht Jahre hier passiert ist." Er habe sich "bei allen bedankt. Das war ein emotionaler Moment und auch ein schwieriger Moment für mich, das ist nicht so leicht."

Salihamidzic: "Wir haben alles geklärt"

Seit 2014 und seinem ablösefreien Wechsel von Borussia Dortmund war der Starstürmer für den FC Bayern aufgelaufen. Dabei gewann er mit den Münchnern achtmal die deutsche Meisterschaft, dreimal den DFB-Pokal und 2020 die Champions League. Insgesamt erzielte er 344 Tore in 375 Pflichtspielen für die Bayern und wurde zuletzt zum zweiten Mal in Folge als Fifa-Weltfußballer ausgezeichnet. Am Montagabend weilte der Topstürmer auch noch einmal in der Allianz Arena, wo er Abschiedsfotos mit all seinen gewonnenen Pokalen machte. Damit schloss er das überaus erfolgreiche Kapitel seiner Karriere aber dann auch endgültig ab.

"Es war schön, dass Robert noch einmal bei mir im Büro vorbeigeschaut hat", sagte Kahn: "Wir haben uns über alles unterhalten, gehen im Guten auseinander und werden auch in Zukunft in Kontakt bleiben." Auch Salihamidzic habe sich "noch einmal 15 Minuten" mit Lewandowski unterhalten. "Ich habe alles angesprochen, wir haben alles geklärt", so Salihamidzic, der seine Gefühlslage vor dem Treffen bei "Bild" noch als "emotionslos" beschrieben und gesagt hatte: "Ich kann nicht nachvollziehen, was er in den letzten Tagen von sich gegeben hat. Mein Papa hat mir beigebracht, dass ich nicht die Tür mit dem Hintern zumachen soll, wenn ich irgendwo weggehe." Nun sagte Salihamidzic: "Robert hat für den FC Bayern Großes geleistet, das soll in Erinnerung bleiben. Auch er weiß, was er dem FC Bayern zu verdanken hat."

Er werde nie vergessen, "was ich hier bekommen habe", sagte Lewandowski: "Die Fans waren für mich immer sehr wichtig. Das bleibt in meinem Herzen für immer."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur: dpa, SID
  • bild.de: "Brazzo kontert die Lügen-Vorwürfe von Lewandowski"
  • fcbayern.com: "Robert Lewandowski sagt Servus"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Julian Buhl, München
AudiFC BarcelonaFC Bayern MünchenOliver KahnRobert Lewandowski
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website