t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportBundesligaFC Bayern München

FC Bayern: Torwarttrainer und Neuer-Trauzeuge Toni Tapalovic gefeuert


Personal-Hammer: Bayern feuert seinen Torwarttrainer

Von t-online, anb

Aktualisiert am 24.01.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 1022626575Vergrößern des BildesTowartbeben beim FC Bayern: Neuzugang Yann Sommer (l.) und der entlassene Toni Tapalovic. (Quelle: IMAGO/Cathrin MŸller /M.i.S.)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Das kommt überraschend: Der FC Bayern hat sich von seinem Torwarttrainer getrennt. Er war nicht nur jahrelang im Klub, sondern gilt auch als enger Vertrauter von Manuel Neuer.

Personal-Hammer beim FC Bayern. Der deutsche Rekordmeister hat seinen Torwarttrainer Toni Tapalovic rausgeschmissen. Ab sofort wird er nicht mehr auf der Bayern-Bank Platz nehmen.

Warum der langjährige Torwarttrainer und Vertraute von Stammkeeper Manuel Neuer gehen musste? Es hatte wohl zwei Gründe. Einmal hatte Alexander Nübel, der zurzeit an den AS Monaco ausgeliehen ist, zuletzt über fehlende Kommunikation mit Tapalovic geklagt. "In der Zeit, wo ich in Monaco bin, gab es nicht viel Kontakt. Davor hatten wir ein normales Verhältnis. Ich glaube schon, dass man ab und zu sich austauschen hätte können über die Situation", sagte Nübel im "Aktuellen Sportstudio" des ZDF. Sportvorstand Hasan Salihamidzic hatte anschließend angekündigt: "Darüber werden wir intern sprechen."

Ärger mit Nübel und Nagelsmann

Der FC Bayern hatte Nübel 2021 an die Monegassen verliehen. Nach dem Saison-Aus von Neuer wegen eines Unterschenkelbruchs hatte sich der Klub um eine vorzeitige Rückkehr des 26-Jährigen, dessen Leihvertrag in Frankreich noch bis zum Sommer läuft, bemüht.

Der Hauptgrund für die Entlassung von Tapalovic soll laut einem Bericht der "Bild" aber am zerrütteten Verhältnis zu Trainer Julian Nagelsmann liegen.

Tapalovic habe demnach die Anweisungen von Nagelsmann mehr oder weniger nicht befolgt. Selbst Sportvorstand Hasan Salihamidzic, der sich als Vermittler eingeschaltet hatte, habe das Verhältnis der beiden nicht mehr kitten können. Nun folgte die Entlassung, über die Manuel Neuer schon informiert worden sein soll.

Am Montagabend meldete sich dann auch Hasan Salihamidzic auf der Klub-Homepage zu Wort: "Toni war als Torwarttrainer unserer Mannschaft an den Erfolgen der vergangenen Jahre beteiligt. Dafür möchten wir uns bei ihm bedanken. Insbesondere Differenzen über die Art und Weise der Zusammenarbeit haben jetzt dazu geführt, dass wir getrennte Wege gehen. Wir wünschen Toni Tapalovic alles Gute für die Zukunft."

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website