t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportBundesligaFC Bayern München

Bundesliga: FC Bayern erkämpft sich Tabellenspitze von Union Berlin zurück


Mit Problemen gegen Wolfsburg
Bayern siegt sich in Unterzahl zurück an die Tabellenspitze

Von t-online, anb

Aktualisiert am 05.02.2023Lesedauer: 2 Min.
Jamal Musiala: Auch der deutsche Nationalspieler traf gegen den VfL Wolfsburg.Vergrößern des BildesJamal Musiala: Auch der deutsche Nationalspieler traf gegen den VfL Wolfsburg. (Quelle: IMAGO/Kirchner/David Inderlied)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der FC Bayern hat die Krisen der letzten Tage ausblenden können. Der Leidtragende: der VfL Wolfsburg.

Der Wirbel um Manuel Neuer und eine sportliche Krise hat beim FC Bayern offenbar doch Spuren hinterlassen. Zwar gewann der deutsche Rekordmeister zu zehnt am Sonntagabend mit 4:2 beim VfL Wolfsburg und erkämpfte sich so die Bundesliga-Tabellenführung zurück – komplett überzeugend war der Auftritt aber nicht. Verunsicherung war den Bayern beim ersten Sieg in 2023 in Teilen anzumerken.

Für Bayern trafen Coman (9./14.), Müller (19.) und Musiala (73.). Für Wolfsburg Kaminski (44.) und Svanberg (81.). Bayerns Kimmich flog mit Gelb-Rot vom Platz (54.).

So lief das Spiel

Einer der Sieger dieses Spiels dürfte Bayern-Trainer Julian Nagelsmann sein. Zwar drehte sich Manuel Neuers Attacke in der "Süddeutschen Zeitung" und dem Sportportal "The Athletic" um die Trennung von seinem engen Freund und Torwarttrainer Toni Tapalovic ("Ich hatte das Gefühl, mir wird mein Herz rausgerissen"). Doch sie provozierte auch die Frage, ob der aktuell verletzte Torwart so etwas auch bei einem Pep Guardiola, Jupp Heynckes oder einem anderen Trainer als dem teamintern nicht mehr unumstrittenen 35-Jährigen gewagt hätte.

Nagelsmann fand jedoch den richtigen Umgang mit dieser nach drei sieglosen Bundesliga-Spielen auch sportlich pikanten Situation. Auch er kritisierte Neuer vor dem Anpfiff bei DAZN ("Hätte das Interview nicht gegeben"). Der Trainer fand dabei jedoch ausgleichendere Worte als Vorstandschef Oliver Kahn ("Wird weder ihm als Kapitän noch den Werten des FC Bayern gerecht") und Sportvorstand Hasan Salihamidzic ("Hat seine persönlichen Interessen hier über die Interessen des Klubs gestellt").

Vor allem ließ Nagelsmann seine Mannschaft anders als noch beim überzeugenden 4:0-Pokal-Erfolg beim FSV Mainz 05 in dem von ihr bevorzugten 4-2-3-1-System auflaufen. Leroy Sané durfte auf dem Flügel statt im Zentrum agieren, Jamal Musiala wieder auf der Zehner-Position.

Müller auf Rekordweg

Für Vereinsikone Müller fand sich auch noch ein Platz – diesmal als Mittelstürmer anstelle des erkrankten Eric Maxim Choupo-Moting (Magen-Darm). Der 33-Jährige bestritt in Wolfsburg sein 427. Bundesliga-Spiel und ist nun zusammen mit Gerd Müller der Feldspieler mit den meisten Erstliga-Einsätzen in der Geschichte des deutschen Rekordmeisters. Nur die Torhüter Sepp Maier (473) und Oliver Kahn (429) waren noch häufiger dabei.

Ein anderes Münchner Problem neben dem zwischenzeitlichen Leistungsabfall nach einer halben Stunde war die nach acht Verletzungen und Erkrankungen qualitativ stark ausgedünnte Bank. Nach Serge Gnabry wechselte Nagelsmann in Unterzahl zunächst nur noch vergleichsweise unerfahrene Spieler wie Josip Stanisic und Mathys Tel ein.

Doch der Platzverweis für Kimmich schärfte eher wieder die Sinne der Bayern, als dass er dem Spiel eine Wende gab. Der 17 Jahre alte Tel vergab in der 64. Minute die große Konterchance zum 1:4. Musiala erhöhte dann nach einem traumhaften Solo. Kurz nach dem Wolfsburger Treffer durch Svanberg zählte das vermeintliche 3:4 von Yannick Gerhardt wegen eines Foulspiels von Baku nicht.

Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website