t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportBundesligaFC Bayern München

Bayern-Verteidiger Mazraoui beschäftigt sich wohl mit Barcelona-Wechsel


Zuletzt nur noch Bankdrücker
Frustrierter Bayern-Star auf dem Weg nach Barcelona?

Von t-online, Kgl

Aktualisiert am 22.04.2023Lesedauer: 2 Min.
Noussair Mazraoui: Steht der Bayern-Verteidiger vor dem Absprung?Vergrößern des BildesNoussair Mazraoui: Steht der Bayern-Verteidiger vor dem Absprung? (Quelle: IMAGO/Bernd Feil/M.i.S.)
Auf WhatsApp teilen

Bei Bayern kam er zuletzt nicht mehr zum Zug. Jetzt soll Noussair Mazraoui sich mit einem Wechsel zum FC Barcelona befassen.

Der FC Barcelona hat offenbar Interesse an Bayern-Verteidiger Noussair Mazraoui. Das berichtet die spanische Zeitung "Sport". Demnach hätten die Katalanen bereits im vergangenen Sommer Interesse an dem Außenverteidiger gehabt, bevor dieser sich für den FC Bayern entschied. Er wechselte ablösefrei von Ajax Amsterdam an die Isar.

Vor der WM-Pause kam Mazraoui unter Ex-Trainer Julian Nagelsmann noch regelmäßig zum Einsatz. Bei der WM zeigte der Marokkaner ebenfalls gute Leistungen, erkrankte jedoch an Corona und litt in der Folge an einer Entzündung des Herzbeutels. Auch bei den Bayern fiel er deshalb lange aus, feierte erst Mitte März sein Comeback. Unter Neu-Trainer Thomas Tuchel kam er in sechs Spielen erst auf eine Einsatzminute.

Mazraoui ist unzufrieden

Seine Unzufriedenheit drückte Mazraoui nach dem Ausscheiden im Champions-League-Viertelfinale gegen Manchester City aus. "Ich habe mich in der Hinrunde in die erste Elf gekämpft, gezeigt, was ich kann und bin zurückgekommen nach meiner Herzbeutel-Entzündung. Nun fühlt es sich an, als wäre ich – auch wenn das ein großes Wort ist – vergessen worden", sagte er.

Er sei "nicht einmal zweite oder dritte Wahl" auf seiner Position, "sondern dritte oder vierte", klagte der 25-Jährige im Gespräch mit t-online und einigen anderen Reportern. "Deshalb bin ich natürlich enttäuscht", so Mazraoui weiter. Das müsse er in seiner Situation als Profi auch sein. Unter Tuchel sei es für ihn härter als noch unter Nagelsmann.

Barcelona könnte kein hohes Gehalt zahlen

Dem Bericht der spanischen Zeitung zufolge ist Mazraoui bereit, den Verein im Sommer zu wechseln und hat Interesse an Barcelona. Der spanische Topklub soll demnach auf der Suche nach einem Rechtsverteidiger sein. Neben Mazraoui seien die Katalanen auch an Cesar Azpilicueta vom FC Chelsea und João Cancelo interessiert, der bei Manchester City unter Vertrag steht, aber aktuell auch an die Bayern ausgeliehen ist.

Ein weiteres Hindernis für einen Mazraoui-Wechsel: Aufgrund seiner finanziellen Probleme könnte der FC Barcelona dem 25-Jährigen kein hohes Gehalt zahlen. Er müsste wohl finanzielle Einbußen hinnehmen. Ob er für mehr Spielzeit dazu bereit ist, bleibt abzuwarten.

Verwendete Quellen
  • sport.es: "Mazraoui, otro lateral que se ofrece al Barça" (Spanisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website