t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportBundesligaFC Bayern München

FC Bayern: Herbe Eintracht-Niederlage – die schlimmsten Pleiten des Jahrtausends


Darum ist das Frankfurt-Debakel der Bayern so außergewöhnlich

Von t-online, dpa, MEM

Aktualisiert am 10.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Ottmar Hitzfeld: Er musste mit dem FC Bayern 2002 ein 1:5 gegen Schalke hinnehmen.Vergrößern des BildesOttmar Hitzfeld: Er musste mit dem FC Bayern 2002 ein 1:5 gegen Schalke hinnehmen. (Quelle: IMAGO/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der FC Bayern ist es gewohnt, zu siegen. Am Sonntag erlebte das Team von Tuchel das Gegenteil. Eine solch hohe Niederlage gibt es selten beim deutschen Rekordmeister.

Die 1:5-Niederlage des FC Bayern bei Eintracht Frankfurt kam am Sonntag überraschend. Trainer Thomas Tuchel war danach mehr als genervt und betonte, dass sein Team "unter keinen Umständen auf diesem Niveau" weiterspielen könne. Tatsächlich verliert der deutsche Rekordmeister nicht alle Tage mit vier Toren Unterschied – in diesem Jahrtausend erst vier Mal.

Neben der hohen Klatsche gegen das Team von Dino Toppmöller gab es bereits vor vier Jahren eine sehr hohe Niederlage. Auch in der Spielzeit 2019/20 liefen die Bayern am zehnten Spieltag als Verlierer vom Feld. Der Spielstand nach 90 Minuten lautete ebenfalls 1:5 aus Sicht der Münchner. Damals endete kurz danach die Amtszeit des damaligen Bayern-Coaches Niko Kovač. Auf ihn folgte nach dem 1:5 von Frankfurt sein Assistent Hansi Flick, der prompt erfolgreich loslegte und am Ende der Saison das Triple holte.

Klinsmann und Hitzfeld erlebten ähnliche Debakel

Auch in der Saison 2008/09 gab es beim deutschen Rekordmeister wenig Freude. Das Traumtor von Grafite und die provokante Einwechslung von Ersatztorhüter André Lenz sind vielen Fußballfans noch heute in Erinnerung. Der klare 5:1-Heimsieg der Wolfsburger im April 2009 war nicht nur maßgeblich im Titelkampf, sondern läutete auch das Ende der Ära Jürgen Klinsmann ein. Klinsmann musste wenige Wochen später gehen – und Felix Magath holte mit den Niedersachsen den Titel, am Ende mit zwei Punkten Vorsprung auf die Bayern.

Auch in der Saison 2001/02 wurde Bayern München am Ende nicht Meister. Im Januar 2002 kassierte der FC Bayern auf Schalke ein 1:5. Ausgelöst wurde das Debakel auch von einer Roten Karte von Michael Tarnat noch vor der Halbzeit. Bayern mit Trainer Ottmar Hitzfeld steigerte sich in den Wochen danach zwar, doch die nationalen Titel holten später andere: Dortmund wurde deutscher Meister, Schalke sicherte sich – nach einem weiteren Sieg über Bayern im Halbfinale – den DFB-Pokal.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website