t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportBundesliga

Xabi Alonso bei Bayer Leverkusen – Stefan Effenberg: "Garantiert keinen Erfolg"


Effenberg über Alonso
"Ein großer Gewinn für die Bundesliga, aber..."

Von t-online, jub, ak

Aktualisiert am 06.10.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 1015666685Vergrößern des BildesXabi Alonso: Als Spieler gewann der Spanier gleich zweimal die Champions League, bei seiner ersten größeren Trainerstation in Leverkusen heißt die Realität erst einmal Abstiegskampf. (Quelle: IMAGO/Christopher Neundorf)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Xabi Alonso ist als Trainer in die Bundesliga zurückgekehrt. In Leverkusen erwartet ihn besonderer Druck, wie t-online-Kolumnist Stefan Effenberg erläutert.

Die Bundesliga hat einen neuen Star – allerdings auf der Trainerbank, nicht auf dem Spielfeld: Ex-Bayern-Spieler Xabi Alonso ist seit Mittwoch Trainer von Bayer 04 Leverkusen. Bei der Werkself hat er den fachlich hoch angesehenen, aber in dieser Saison chronisch erfolglosen Gerardo Seoane abgelöst.

Für Alonso ist es die erste große Station als Trainer. Zuvor trainierte er die zweite Mannschaft seines Heimatvereins Real Sociedad San Sebastián. Dennoch eilt dem 40-Jährigen sein Ruf als Spieler, als der er zweimal Europa- und einmal Weltmeister wurde, voraus.

Effenbergs Prognose

Stefan Effenberg mahnt trotzdem zur Zurückhaltung: "Als Persönlichkeit und aufgrund seiner Erfahrung ist Xabi Alonso ein großer Gewinn für die Bundesliga. Große Namen allein garantieren aber keinen Erfolg. Das hat das Beispiel van Bommel gezeigt", erklärt der t-online-Kolumnist.

Er geht davon aus, dass Alonso bei Bayer gleich unter Druck stehen wird: "Ein sehr klangvoller Name, eine Persönlichkeit. Verbunden mit ganz großen und hohen Erwartungen, um Leverkusen wieder in die Spur zu bringen. Er wird aber auch extrem unter Beobachtung stehen."

Abstiegskampf für Alonso

Dies liegt auch an der Situation der Rheinländer. Die vor der Saison hoch gehandelten Leverkusener liegen nach acht Spieltagen auf dem zweitletzten Platz der Bundesligatabelle. Für Alonso steht also erst mal der Abstiegskampf an. Und auch in der Champions League strauchelt Bayer 04 nach dem 0:2 unter der Woche beim FC Porto.

Effenberg traut dem gebürtigen Basken Alonso dennoch zu, die schwierige sportliche Situation zu meistern: "Ich wünsche ihm den größtmöglichen Erfolg. Er hat in seiner Karriere alles gewonnen. Da hören die Spieler schon ganz besonders zu. Jetzt ist die Mannschaft gefordert."

Verwendete Quellen
  • Gespräch mit Stefan Effenberg
  • transfermarkt.de: Spiel- und Trainerprofil von Xabi Alsonso
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website