Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Mario Götze wechselt zum FC Bayern München

Mario Götze wechselt zum FC Bayern München

23.04.2013, 11:37 Uhr | t-online.de

Mario Götze wechselt zum FC Bayern München. BVB-Superstar Mario Götze wechselt im Juli zum FC Bayern.  (Quelle: Reuters)

BVB-Superstar Mario Götze wechselt im Juli zum FC Bayern. (Quelle: Reuters)

Der Transfer-Hammer des Jahres ist perfekt: Der FC Bayern München hat Mario Götze von Borussia Dortmund verpflichtet. Das bestätigte der BVB. Der 20-Jährige, dessen Vertrag bei den Schwarz-Gelben eigentlich noch bis 2016 Gültigkeit besaß, wird bereits im Sommer in München aufschlagen.

Möglich macht dies eine festgeschriebene Ablösesumme im Vertrag des Superdribblers in Dortmund: Diese soll bei 37 Millionen Euro liegen und würde Götze zum teuersten Spieler machen, der je innerhalb der Bundesliga gewechselt ist.

Der Nationalspieler und sein Berater Volker Struth "haben Borussia Dortmund vor einigen Tagen mitgeteilt, dass Götze von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch machen und zum 1. Juli 2013 zum FC Bayern München wechseln möchte", gaben die Dortmunder bekannt.

Dortmund wirft dem FCB schlechten Stil vor

"Wir sind natürlich über alle Maßen enttäuscht, betonen aber, dass sich sowohl Mario als auch sein Berater absolut vertragskonform verhalten haben", sagt Hans-Joachim Watzke, Borussia Dortmunds Vorsitzender der Geschäftsführung.

Im Gegensatz dazu machte der BVB in der Stellungnahme keinen Hehl daraus, dass das Verhältnis zum Rekordmeister durch den Götze-Transfer starken Schaden genommen hat. "Vom FC Bayern München hat sich bis zum heutigen Tag in dieser Angelegenheit kein Offizieller bei Borussia Dortmund gemeldet", warf der BVB dem Rekordmeister schlechten Stil vor.

Wie reagieren die Fans des BVB?

Die Meldung kommt zur absoluten Unzeit für Trainer Jürgen Klopp und seine Mannschaft. Schließlich steht am Mittwochabend das Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid an. Daher forderte der Klub die Fans des BVB auf, "Mario Götze in den letzten Spielen der Saison, vor allem aber im wichtigen UEFA Champions League-Halbfinale, genauso bedingungslos zu unterstützen wie jeden anderen Dortmunder Profi".

Die Bayern sahen sich daher genötigt, sich für den Zeitpunkt der Veröffentlichung des Transfers zu entschuldigen. "Aus Rücksicht auf das anstehende Halbfinalspiel zwischen Dortmund und Real Madrid wollte der FC Bayern München dies erst nach dieser Begegnung gegenüber dem BVB anzeigen."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal