Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Bayern München: Uli Hoeneß spendet sein Freigänger-Gehalt

Für wohltätigen Zweck  

Uli Hoeneß spendet sein Bayern-Gehalt

23.02.2016, 12:28 Uhr | t-online.de

Bayern München: Uli Hoeneß spendet sein Freigänger-Gehalt. Uli Hoeneß arbeitet derzeit im Nachwuchsbereich des FC Bayern. (Quelle: dpa)

Uli Hoeneß arbeitet derzeit im Nachwuchsbereich des FC Bayern. (Quelle: dpa)

Tolle Geste von Uli Hoeneß: Kurz vor Ende seiner Haftstrafe bestätigte der frühere Bayern-Präsident, dass er sein gesamtes Gehalt aus seiner Zeit als Freigänger einem karitativen Zweck zukommen lassen hat.

"Mein Vertrag läuft hier bei Bayern am 29. Februar, am Tag meiner Entlassung, aus. Ich habe das volle Gehalt der FC Bayern Hilfe e. V. gespendet", sagte Hoeneß der "Sport Bild".

Hoher fünfstelliger Betrag?

Das Fachmagazin schätzt, dass sich der Lohn aus dieser Zeit auf einen Betrag im hohen fünfstelligen Bereich beläuft. 

Hoeneß war vor knapp zwei Jahren wegen Steuerhinterziehung von 28,5 Millionen Euro zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden und hatte seine Strafe am 2. Juni 2014 angetreten.

Knapp 14 Monate im Nachwuchsbereich tätig

Seit Anfang 2015 war er Freigänger und arbeitete tagsüber in der Jugendabteilung des FC Bayern. Die Wochenenden verbrachte er in seinem Haus am Tegernsee. Ende Februar kommt Hoeneß auf Bewährung frei.

Der Verein FC Bayern Hilfe e. V. wurde 2005 gegründet und unterstützt unter anderem hilfsbedürftige Menschen sowie soziale Projekte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: