Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Gegen Hoffenheim: Bayern ohne Müller und Thiago

Real wichtiger als Hoffenheim?  

Bayern ohne Müller und Thiago

03.04.2017, 14:04 Uhr | dpa, PAS

Gegen Hoffenheim: Bayern ohne Müller und Thiago. Gegen Hoffenheim tritt der FC Bayern ohne Müller (l.) und Thiago an. (Quelle: imago images)

Gegen Hoffenheim tritt der FC Bayern ohne Müller (l.) und Thiago an. (Quelle: imago images)

Der FC Bayern tritt zum Bundesliga-Spitzenspiel beim Tabellendritten Hoffenheim ohne Thomas Müller und Thiago an. Während sich Müller beim 6:0 gegen Augsburg leicht verletzt hat, bekommt der Spanier eine Verschnauf-Pause.

Nach fünf Siegen in Folge ohne Gegentor geht der Rekordmeister mit breiter Brust in das Duell mit Hoffenheim, obwohl die TSG in dieser Saison im eigenen Stadion noch ungeschlagen ist. Bayern-Trainer Carlo Ancelotti: "Wir haben Spiele gegen Hoffenheim und Dortmund, das sind schwierige Spiele. Wir sind froh, dass wir in diesem Moment diese Spiele spielen können."

Boateng soll Spielpraxis bekommen

In der Form kann man auch auf Thiago verzichten. Der spanische Nationalspieler ist in dieser Saison nach zahlreichen Verletzungen endgültig zum Leistungsträger gereift und konnte sich gegen den FCA in die Torschützenliste eintragen. 

Neben Thiago und Müller muss Ancelotti auch auf Neuer (Fuß-OP) und Douglas Costa (Knie) verzichten. Weltmeister Mats Hummels sitzt zunächst wohl nur auf der Bank, um Rückkehrer Jérôme Boateng mehr Spielpraxis für die schweren nächsten Spiele zu ermöglichen.

Boateng ist nach seiner Verletzung wieder zurück beim FC Bayern. (Quelle: imago images)Boateng ist nach seiner Verletzung wieder zurück beim FC Bayern. (Quelle: imago images)

April ist der Monat der Wahrheit

Der April wird ein heißer Monat für die Bayern. Behält der Tabellenführer sein Polster von 13 Punkten auf Verfolger RB Leipzig, können die Bayern spätestens im Heimspiel gegen Mainz (22. April) den 27. Meistertitel eintüten.

Nach dem leichten Aufgalopp am Samstag gegen Augsburg geht es in der englischen Woche aber nun zunächst gegen Hoffenheim. Am Samstag geht es mit dem Top-Spiel gegen den ewigen Rivalen Dortmund weiter.

In der Woche darauf steht das Hinspiel im Champions League-Viertelfinale gegen Real Madrid an. Dann will der Rekordmeister mit der besten Formation an den Start gehen. Auch Neuer und Costa sollen dann wieder einsatzbereit sein. 

Die möglichen Aufstellungen 

1899 Hoffenheim: Baumann - Süle, Vogt, Hübner - Toljan, Rudy, Zuber - Amiri, Demirbay - Kramaric, Wagner.
FC Bayern: Ulreich - Lahm, Boateng, Martínez, Alaba - Kimmich, Xabi Alonso - Robben, Vidal, Ribéry - Lewandowski. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: