Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bartra unzufrieden – Haut noch ein BVB-Verteidiger ab?

Erstes Interesse ist da  

Bartra unzufrieden – Haut noch ein BVB-Verteidiger ab?

26.01.2018, 11:20 Uhr | flo, t-online.de

Bartra unzufrieden – Haut noch ein BVB-Verteidiger ab?. Marc Bartra hat unter Peter Stöger noch keine Minute gespielt. Zuvor kam er noch auf  zwölf Bundesligaspiele, in denen er zwei Tore erzielte und eines vorbereitete. (Quelle: imago images/Kirchner-Media)

Marc Bartra hat unter Peter Stöger noch keine Minute gespielt. Zuvor kam er noch auf zwölf Bundesligaspiele, in denen er zwei Tore erzielte und eines vorbereitete. (Quelle: Kirchner-Media/imago images)

Seit Stöger Trainer beim BVB ist, spielt der Spanier Bartra keine Rolle mehr. Nach Subotic könnte deshalb der nächste Verteidiger den Verein kurzfristig verlassen.

Auch am Wochenende gegen Freiburg wird Marc Bartra wohl nicht im Kader von Borussia Dortmund stehen – und das zum dritten Mal infolge. "Ich habe richtig gute Jungs zur Verfügung und normalerweise nur einen Innenverteidiger auf der Bank", so Stöger. Bitter für Bartra: Er durfte in den vier Spielen unter dem neuen Trainer noch keine Minute ran. In den ersten beiden Spielen saß er auf der Bank.

Keine Sport-News mehr verpassen – Jetzt Fan vom t-online.de-Sport auf Facebook werden!

Spanier berichten von erstem Angebot

Nach dem Abgang von Neven Subotic in Richtung AS St. Étienne könnte deshalb mit Bartra nun der nächste Verteidiger den Abflug machen. "Columna Cero" berichtet in Spanien schon vom ersten Interessenten. Einem Bericht zufolge soll Betis Sevilla sogar schon ein Angebot für Bartra bei der Borussia eingereicht haben. Auch Juventus Turin soll ihn Gerüchten zufolge auf dem Schirm haben.

Stöger deutlich bei der gestrigen Pressekonferenz: "Marc ist ein Spieler, der Qualität hat, das ist keine Frage. Er hat im Training richtig gute Phasen, macht dann aber auch Fehler, die gefährlich sind." Das klingt nicht nach einer rosigen Zukunft. Marc Bartras Vertrag läuft zwar noch bis 2020, allerdings möchte er unbedingt zur WM in Russland. Das könnte schwierig werden, wenn er die Rückrunde auf der Tribüne verbringt.

Quellen und weiterführende Informationen:

- Bericht von "Columna Cero"
- Spielerprofil Bartra bei "transfermarkt.de"
- Bericht bei "Sport 1"

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal