Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

ER ist der neue Lewandowski-Berater

...

Bayern-Star wechselt Manager  

ER ist der neue Lewandowski-Berater

22.02.2018, 16:26 Uhr

ER ist der neue Lewandowski-Berater. Pini Zahavi: Der 74-Jährige gilt als einflussreicher Strippenzieher im Weltfußball. (Quelle: imago)

Pini Zahavi: Der 74-Jährige gilt als einflussreicher Strippenzieher im Weltfußball. (Quelle: imago)

Der Bayern-Star trennt sich offenbar von seinem langjährigen Manager-Team – und wird nun von einer schillernden Figur des Weltfußballs beraten.

Bayern-Star Robert Lewandowski soll sich von seinem Berater Cezary Kucharski getrennt haben. Das berichtet der polnische Journalist Mateusz Borek von "Polsat Sport" via Twitter. Kucharski war gemeinsam mit Maik Barthel mehr als zehn Jahre für den polnischen Nationalstürmer zuständig, begleitete ihn von Polen aus bis zum FC Bayern.

Neuer Berater des 29-Jährigen ist demnach der Israeli Pini Zahavi. "Ich freue mich, dass Robert sich für die Zusammenarbeit mit mir entschieden hat", zitierte ihn das Portal. "Er ist ein großartiger Fußballer." Es sei kein Wunder, dass die größten Clubs an Lewandowski interessiert seien, sagte Zahavi. Zu Spekulationen über einen möglichen Wechsel des polnischen Stürmers zu Real Madrid sagte Zahavi: "Wir werden sehen. Es ist Zeit, dass ich jetzt meinen Job mache."

Zahavi ist eine schillernde Figur im Weltfußball - und das bereits seit Jahrzehnten. Der Israeli soll schon an Transfers von Weltklassespielern wie Rio Ferdinand, Ronaldinho oder Juan Sebastian Veron beteiligt gewesen sein. Dazu ist Zahavi Geschäftspartner des mächtigen Beraters Jorge Mendes, der unter anderem Cristiano Ronaldo, James oder Angel Di Maria berät und schon oft als "mächtigster Mann im Weltfußball" bezeichnet wurde.

Mit Lewandowskis Ex-Beratern Kucharski und Barthel wurde indes stets ein unliebsames Thema verbunden: Wechselgerüchte, die die beiden gezielt streuten, um das Gehalt von Lewandowski in die Höhe zu treiben. 

Gerüchte um ein Ende der Zusammenarbeit zwischen Kucharski und Lewandowski gab es schon seit ein paar Wochen. Kucharski soll ihn bei Real Madrid angeboten haben, doch der Stürmer selbst dementierte vehement.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
NIVEA Fanartikel für jeden Tag und jede Gelegenheit
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018