Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Kingsley Coman verletzt: Bayern-Boss Rummenigge attackiert Hoffenheim

Rummenigge sauer  

Nach Coman-Schock: Bayern-Boss attackiert Hoffenheim

25.08.2018, 20:54 Uhr | sid

Kingsley Coman verletzt: Bayern-Boss Rummenigge attackiert Hoffenheim. Bitterer Moment: Coman liegt beim Bundesliga-Auftakt gegen Hoffenheim verletzt am Boden. (Quelle: imago images)

Bitterer Moment: Coman liegt beim Bundesliga-Auftakt gegen Hoffenheim verletzt am Boden. (Quelle: imago images)

Nicht nur der Videobeweis sorgte beim Liga-Auftakt für Diskussionen: Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge greift die TSG Hoffenheim wegen des Fouls an Kingsley Coman an.

Nach der schweren Fußverletzung von Bayern-Profi Kingsley Coman erhob Rummenigge zudem Vorwürfe gegen die Hoffenheimer, die "speziell in der ersten Halbzeit brutal hart eingestiegen" seien. Nicht nur Coman sei permanent gefoult worden. "Das war Fußball in Wild-West-Manier."

Coman hatte sich in der Partie einen Syndesmosebandriss zugezogen und wird dem Rekordmeister mehrere Wochen fehlen. Bereits in der vergangenen Saison war Coman mit dieser Verletzung ausgefallen.


Nach der neuen Aufregung um den Videobeweis beim Bundesliga-Eröffnungsspiel dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) zur Bildung einer "Taskforce" geraten. "Grundsätzlich bin ich ein großer Befürworter des VAR. Er macht das Spiel fairer. Ich habe allerdings den Eindruck, dass der DFB bei der Umsetzung professionelle Strukturen aufbauen sollte", äußerte Rummenigge am Tag nach dem 3:1 des deutschen Meisters gegen 1899 Hoffenheim in einem Interview auf der FCB-Homepage. Seit zwei Jahren werde an dem Thema gearbeitet, und es laufe nicht wie gewünscht. "Die Schiedsrichter werden hier im Stich gelassen."

Klartext: Karl-Heinz Rummenigge. (Quelle: dpa)Klartext: Karl-Heinz Rummenigge. (Quelle: dpa)

Rummenigge fordert am Samstag dringend "Abhilfe". Es sollte eine Taskforce gebildet werden, die sich darum kümmere, dass bei den Video-Assistenten in Köln "endlich professionell gearbeitet" werde. "Dazu bedarf es der Eingliederung des Profifußballs und von Spezialisten", sagte Rummenigge am Samstag. Bei der WM in Russland habe man gesehen, wie der Videobeweis "gut angewendet" worden sei.

Verwendete Quellen:
  • sid



Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal