Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB zerlegt Stuttgart – Hoffenheim zeigt beim FCN Moral


Bundesliga, 8. Spieltag  

Starker BVB zerlegt Stuttgart – Hoffenheim zeigt bei FCN Moral

20.10.2018, 17:40 Uhr | t-online.de, sid, dpa

BVB zerlegt Stuttgart – Hoffenheim zeigt beim FCN Moral. Pure Freude: Die Dortmunder hatten in Stuttgart gleich viermal Grund zu jubeln. (Quelle: Reuters/Ralph Orlowski)

Pure Freude: Die Dortmunder hatten in Stuttgart gleich viermal Grund zu jubeln. (Quelle: Ralph Orlowski/Reuters)

Borussia Dortmund bleibt in der Bundesliga weiter das Team der Stunde: Beim VfB Stuttgart mit Neu-Trainer Weinzierl feiern die Westfalen ein Torfestival. Hoffenheim dreht derweil einen Rückstand.   

Die "Torfabrik" Borussia Dortmund hat mit einer weiteren starken Leistung Trainer Markus Weinzierl den Einstand beim VfB Stuttgart gründlich verdorben. Angeführt von einem überragenden Marco Reus war der Tabellenführer beim 4:0 (3:0) gegen phasenweise überforderte Schwaben vor allem in der ersten Halbzeit klar überlegen. Nach nicht einmal einer halben Stunde war das Spiel bereits gelaufen. Die Dortmunder lagen durch die Treffer von Jadon Sancho (3.), Marco Reus (23.), des erstmals von Beginn an spielenden Paco Alcacer (25.) klar in Führung – scheinbar ohne sich groß anstrengen zu müssen. Nach der Pause stellte Weinzierl auf eine Dreierkette um, der VfB war nun besser im Spiel - vergab aber seine Chancen zum Anschlusstreffer und bleibt auf einem Abstiegsplatz. Maximilian Philipp (85.) traf zum Endstand.

Leipzig ohne Forsberg mit Nullnummer in Augsburg

RB Leipzig hat den vierten Sieg in Folge derweil verpasst. Die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick kam beim FC Augsburg nicht über eine magere Nullnummer hinaus, bleibt aber nach dem siebten Spiel ohne Niederlage oben dabei. Der FCA, der nur eines der letzten sieben Spiele gewinnen konnte, muss sich eher nach unten orientieren.

Anzeige: Jetzt anmelden, 100 € Prämie sichern und die Bundesliga tippen.


In einem intensiven und phasenweise hektischen Spiel mit viel Kampf und Krampf, aber ohne spielerische Höhepunkte war Leipzig das überlegene Team. Seine wenigen Chancen konnte RB, das auf den verletzten Emil Forsberg (Leistenbeschwerden) verzichten musste, aber nicht nutzen und bleibt so in Augsburg weiter sieglos. 

Bellarabi rettet Bayer in der Nachspielzeit das Remis

Hannover 96 brachte die Trainerdiskussion bei Bayern Leverkusen derweil wieder ins Rollen gebracht. Die Niedersachen erkämpften sich durch ein 2:2 (1:1) im Kellerduell beim Angstgegner einen verdienten Punkt, blieben aber im 17. Auswärtsspiel in Folge ohne Dreier und auf dem Abstiegs-Relegationsplatz. Karim Bellarabi (90.+4) rettete Bayer mit seinem Treffer einen Heimpunkt.

U20-Nationalspieler Florent Muslija (25.) mit einem herrlichen Freistoß und Felipe (54.), der vier Minuten nach seinem Treffer die Gelb-Rote Karte sah, erzielten die Treffer für Hannover, das die vorangegangenen zehn Gastspielen unter dem Bayer-Kreuz alle verloren hatte und insgesamt zum 17. Mal in Folge auswärts ohne Sieg blieb. Bayer-Kapitän Lars Bender (34.) hatte das zwischenzeitliche 1:1 erzielt. Wendell verschoss in der siebten Minute noch einen Handelfmeter für Bayer.

Hoffenheim dreht Rückstand

Dank Arsenal-Leihspieler Reiss Nelson beendete 1899 Hoffenheim seine Ergebniskrise und gewann nach zuletzt drei Pflichtspielniederlagen erstmals wieder. Der erst 18 Jahre alte Nelson führte die TSG  mit einem Doppelpack (50./57. Minute) zum 3:1 (0:1)-Erfolg beim 1. FC Nürnberg. Dem eingewechselten Adam Szalai (67.) gelang das dritte Tor. Nachdem der Aufsteiger durch einen Foulelfmeter von Hanno Behrens (18.) in Führung gegangen war, sicherte die erfolgreiche Aufholjagd den Hoffenheimern zudem eine geglückte Generalprobe vor dem nächsten Champions-League-Gruppenspiel am Dienstag gegen Olympique Lyon (ab 20.30 Uhr im Liveticker von t-online.de).

Verwendete Quellen:
  • sid
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Dieser Oversize-Blazer sorgt für ein stilsicheres Auftreten
zu ESPRIT
Anzeige
Black Deals: XXL-Rabatte auf Audio-Highlights!
Zum Lautsprecher Teufel Shop
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018