Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Manuel Neuer nach Daumenverletzung wieder einsatzbereit


Nach Daumenverletzung  

Manuel Neuer vor Comeback beim FC Bayern

13.02.2019, 17:20 Uhr | sid

FC Bayern: Manuel Neuer nach Daumenverletzung wieder einsatzbereit. Im Zwiegespräch: Bayern-Trainer Niko Kovac (l.) und sein Torwart Manuel Neuer während des Trainings. (Quelle: imago/Sven Simon)

Im Zwiegespräch: Bayern-Trainer Niko Kovac (l.) und sein Torwart Manuel Neuer während des Trainings. (Quelle: Sven Simon/imago)

Manuel Neuer steht nach seiner Daumenverletzung vor der Rückkehr ins Bayern-Team. Sein Trainer schickt vor dem Spiel gegen Augsburg eine Kampfansage in Richtung Tabellenführer Dortmund.

Rekordmeister Bayern München will Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund mit einem Sieg beim FC Augsburg unter Druck setzen. "Wir wollen, zumindest für kurze Zeit, richtig an die Tabellenspitze rankommen", sagte Kovac vor dem Duell am Freitag (ab 20.30 Uhr im Liveticker von t-online.de). Derzeit beträgt der Rückstand auf den BVB fünf Punkte.

Neuer ist wieder ein Option für Kovac

Nationaltorhüter Manuel Neuer könnte in Augsburg nach seiner Daumenverletzung sein Comeback feiern. "Er hat keine Beschwerden gehabt, sodass er für uns wieder eine Option ist. Stand jetzt sieht es sehr gut aus. Er ist bereit", sagte Kovac. Der 32-Jährige hatte zuletzt drei Spiele verpasst.

Damit steht Neuer rechtzeitig vor dem Hinspiel des Achtelfinal-Duells der Champions League beim FC Liverpool am kommenden Dienstag (ab 21.00 Uhr im Liveticker von t-online.de) nun offenbar wieder zur Verfügung. Kovac hofft in Augsburg auf eine erfolgreiche Generalprobe: "Das Spiel ist wichtig für die Atmosphäre."

Bayern hat bis auf Robben und Tolisso alle Spieler an Bord

Kovac, der bis auf die Langzeitverletzten Arjen Robben und Corentin Tolisso auf alle Spieler zurückgreifen kann, will in Augsburg voll angreifen. "Wir haben überhaupt keinen Grund, jemanden zu schonen. Wir können und wollen das Spiel nicht unterschätzen."

Im Hinspiel im vergangenen September hatte die Mannschaft von Trainer Manuel Baum einen Punkt (1:1) aus der Allianz Arena entführt. "Damals haben wir viele Spieler getauscht, das wird uns dieses Mal nicht passieren", sagte Kovac: "Dieses Spiel gibt die Richtung vor."


Das Duell in Liverpool beschäftigte Kovac ebenfalls. "Wenn wir es ordentlich machen, haben wir dort auch Chancen", sagte der Kroate, "in diesem Spiel wird das Quäntchen Glück und die Tagesform entscheiden."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe