Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Hertha BSC - Preetz: Trainersuche über Saisonende hinaus möglich

Hertha BSC  

Preetz: Trainersuche über Saisonende hinaus möglich

09.05.2019, 13:47 Uhr | dpa

Hertha BSC - Preetz: Trainersuche über Saisonende hinaus möglich. Hertha-Manager Michael Preetz hat noch keinen Nachfolger für Pal Dardai gefunden.

Hertha-Manager Michael Preetz hat noch keinen Nachfolger für Pal Dardai gefunden. Foto: Soeren Stache. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die Verpflichtung eines neuen Trainers bei Hertha BSC könnte erst nach dem letzten Spieltag der laufenden Spielzeit perfekt sein, deutete Michael Preetz an.

"Das Saisonende ist grundsätzlich der Zeitpunkt, an dem es nicht schaden könnte zu wissen, wie es weitergeht", erklärte der Manager des Berliner Fußball-Bundesligisten vor der Partie am 11. Mai beim FC Augsburg (15.30 Uhr/Sky). Es sei aber "nicht das erklärte Ziel", bei der Mitgliederversammlung des Vereins am Tag nach dem Saisonabschluss gegen Bayer Leverkusen den Nachfolger des scheidenden Cheftrainers Pal Dardai zu präsentieren, betonte Preetz.

Zuletzt war in Berlin der langjährige Hertha-Profi und bisherige -Nachwuchstrainer Ante Covic als Favorit gehandelt worden. Aber auch zwei weitere Fußballlehrer sollen noch auf der Kandidatenliste stehen. "Die Dinge müssen erst erledigt werden, dann können wir sie verkünden", sagte Preetz und bat um Geduld: "Ich verstehe, dass spekuliert wird. Das wird so lange gehen, bis wir es beenden."

Der Club hatte nach einem unbefriedigenden Verlauf der Rückrunde die die Trennung von Hertha-Urgestein Dardai als Chefcoach zum Saisonende verkündet. "Hertha hat die Option immer gezogen", sagte Dardai zum bisherigen Arbeitsverhältnis. Jetzt sei eben der Zeitpunkt gekommen, an dem es nicht mehr so war "und ich es akzeptiere. Ich will auch nicht mehr darüber reden. Wir haben uns geeinigt und gut", sagte Dardai vor seinem vorletzten Spiel.

Der Trainer des Tabellen-Elften kann in Augsburg wieder einige zuletzt angeschlagene oder gesperrte Akteure aufbieten, dafür fehlt Mathew Leckie (Knöchelverletzung). Den Australier könnte Javairo Dilrosun ersetzen. Salomon Kalou und Maximilian Mittelstädt haben nach überstandenen Blessuren am Donnerstag wieder trainiert.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal