Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Fortuna Düsseldorf – Trainer Funkel rechnet ab: "Tischtuch ist zerschnitten"

Fortuna-Coach über Ex-Bosse  

Funkel rechnet ab: "Tischtuch ist zerschnitten"

22.05.2019, 18:12 Uhr | dpa

Fortuna Düsseldorf – Trainer Funkel rechnet ab: "Tischtuch ist zerschnitten". Friedhelm Funkel hat mit Fortuna Düsseldorf souverän den Klassenerhalt geschafft. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Friedhelm Funkel hat mit Fortuna Düsseldorf souverän den Klassenerhalt geschafft. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Klartext von Friedhelm Funkel: Der Trainer von Fortuna Düsseldorf hat sich zu seinen ehemaligen Weggefährten Robert Palikuca und Robert Schäfer geäußert. Funkel fühlt sich hintergangen.

Trainer Friedhelm Funkel vom Fußball- Bundesligisten Fortuna Düsseldorf hat mit dem früheren Vorstandsboss Robert Schäfer und dem jetzigen Nürnberger Sportchef Robert Palikuca abgerechnet. "Ich will zu diesen Leuten keinen Kontakt mehr haben, ganz einfach. Das Tischtuch ist zerschnitten", sagte Funkel der "Rheinischen Post".

Hintergrund ist die Verpflichtung von Trainer Damir Canadi durch den 1. FC Nürnberg. Über den Österreicher wurde im Winter auch bei der Fortuna als möglicher Nachfolger von Funkel spekuliert. "Mir gegenüber wurde abgestritten, dass an dieser Personalie etwas dran ist", sagte Funkel und ergänzte: "Robert Palikuca und Robert Schäfer haben gesagt, sie hätten nie mit ihm gesprochen. Und jetzt wird er Trainer in Nürnberg. Und wer ist da seit April Sportvorstand? Robert Palikuca. Da fühle ich mich hintergangen." Palikuca war im Winter noch Leiter der Lizenzspielerabteilung in Düsseldorf.


Damals war es im Trainingslager in Marbella zum Eklat gekommen. Die Fortuna-Spitze wollte die Vertragsgespräche mit Funkel aufschieben, woraufhin dieser abgelehnt hatte. Erst nach großen Fan-Protesten wurde der Vertrag mit dem erfolgreichen Coach doch noch bis 2020 verlängert.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal