Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Unwetter bremst Bundesligisten Hertha BSC aus – Umweg über Leipzig

Auto statt Flieger  

Unwetter bremst Bundesligisten Hertha BSC aus

21.07.2019, 13:06 Uhr | dpa

Unwetter bremst Bundesligisten Hertha BSC aus – Umweg über Leipzig. Langer Arbeitstag: Hertha-Trainer Ante Covic konnte mit seinem Team aufgrund eines Unwetters nicht direkt zurück nach Berlin fliegen.  (Quelle: imago images/Laci Perenyi)

Langer Arbeitstag: Hertha-Trainer Ante Covic konnte mit seinem Team aufgrund eines Unwetters nicht direkt zurück nach Berlin fliegen. (Quelle: Laci Perenyi/imago images)

Das Unwetter, welches Samstag über Deutschland zog, bremste nicht nur die Normalbevölkerung aus. Auch die Fußballprofis von Hertha BSC Berlin litten unter den Auswirkungen des Starkregens.

Für das Team von Fußball-Bundesligist Hertha BSC wurde die Rückkehr vom Testspiel beim VfL Bochum zur kleinen Odyssee. Wegen des Unwetters am Samstagabend konnte die Mannschaft von Trainer Ante Covic nicht wie geplant nach Hause fliegen, sondern kam stattdessen erst nach 1 Uhr nachts in Leipzig an. Von dort ging es in Autos zurück nach Berlin, wo die Profis gegen 3 Uhr mit reichlich Verspätung eintrafen, wie Covic am Sonntagmorgen berichtete.

"Das spricht für den Charakter der Mannschaft"

"Als Trainer siebst du die Charaktere in der Mannschaft durch, wenn so eine Verzögerung stattfindet. Ich finde, dass die Jungs brutal gut miteinander harmonieren", sagte der 43-Jährige. "Es gab nicht einen einzigen, der gemeckert hat." 


Die ersten Spieler, die beim 1:1 beim Zweitligisten aus dem Revier dabei waren, absolvierten am Morgen bereits wieder Regenerationsübungen. "Das spricht für den Charakter der Mannschaft."


Ein Sonderlob ging an Nello di Martino, den 67 Jahre alten Teamleiter der Berliner. "Wir haben einen sehr erfahrenen Mann, der selbst aus dem Flieger telefonieren kann", sagte Covic über die Organisation der ungewohnten Rückreise.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal