Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Testspiele: 1. FC Nürnberg trotzt Thomas Tuchel und PSG Unentschieden ab

Testspiele am Sonntag  

Nürnberg ärgert Tuchel und PSG – Leverkusen weiter ohne Sieg

21.07.2019, 14:36 Uhr | dd, t-online.de, dpa, sid

Testspiele: 1. FC Nürnberg trotzt Thomas Tuchel und PSG Unentschieden ab. Unzufrieden: PSG-Trainer Tuchel während der Partie gegen den 1. FC Nürnberg. (Quelle: imago images)

Unzufrieden: PSG-Trainer Tuchel während der Partie gegen den 1. FC Nürnberg. (Quelle: imago images)

Die Franken trotzen den Franzosen einen Achtungserfolg ab. Für die Werkself gibt es dagegen weiter nichts zu holen. Ein anderer Bundesligist siegt indes weiterhin.

Der 1. FC Nürnberg hat dem Star-Ensemble von Paris Saint-Germain in einem Testspiel ein Unentschieden abgerungen. Der Fußball-Zweitligist erreichte am Samstagabend ein 1:1 (0:1) und feierte eine gelungene Generalprobe für den Saisonstart am kommenden Wochenende. Nach dem Rückstand durch PSG-Neuzugang Pablo Sarabia (43. Minute) sorgte Enrico Valentini per Handelfmeter für das Remis (71.).

30.252 Zuschauer im Max-Morlock-Stadion sahen bei hochsommerlichen Bedingungen eine flotte Partie und beeindruckende Aktionen, unter anderem vom französischen Weltmeister Kylian Mbappé. Auf den teuersten Fußballer der Geschichte aber mussten die Fans verzichten: Der Brasilianer Neymar spielte nicht, was vielleicht ein weiteres Indiz dafür ist, dass er das Team von Coach Thomas Tuchel verlassen könnte.

Leverkusen im Pech

Bayer Leverkusen ist in der Vorbereitung indes erneut ohne Sieg geblieben. Das Team von Trainer Peter Bosz unterlag am Samstagnachmittag in Zell am See/Österreich zunächst dem Premier-League-Klub FC Watford 1:2 (0:1). Am Abend kam Bayer im Test gegen den spanischen Erstligisten SD Eibar dann zu einem 2:2 (0:1). In der Vorwoche hatte die Werkself sowohl gegen Fortuna Sittard aus den Niederlanden als auch gegen den belgischen Erstligisten KAS Eupen verloren.

Leverkusens Neuzugang Kerem Demirbay (r.) im Spiel gegen Watford. (Quelle: imago images)Leverkusens Neuzugang Kerem Demirbay (r.) im Spiel gegen Watford. (Quelle: imago images)

Gegen Watford traf Neuzugang Moussa Diaby (66.) für Leverkusen zum Endstand, nachdem Will Hughes (35.) und Andre Gray (56.) nach einem schweren Fehler von Bayer-Keeper Lukas Hradecky die Engländer in Führung gebracht hatten. Gegen Eibar bot Bosz in der Startelf dagegen einige Nachwuchskräfte auf. Zunächst geriet das Team durch Ekhi Bravo (33.) und Asier Benito (66.) mit 0:2 in Rückstand, Stürmer Lucas Alario (67./85., Foulelfmeter) glich mit einem Doppelpack aber für Leverkusen aus.

Gladbach unter Neu-Trainer Rose weiter stark

Borussia Mönchengladbach hat sein Trainingslager am Tegernsee dagegen mit einem weiteren Sieg beendet. Drei Tage nach dem eindrucksvollen 5:1 im Test gegen den türkischen Vizemeister Istanbul Basaksehir gewann das Team von Trainer Marco Rose gegen den spanischen Erstliga-Absteiger Rayo Vallecano mit 2:1 (0:1).


Michael Cuisance (54.) und Weltmeister Christoph Kramer (76.) drehten das Spiel für Gladbach, Jonathan Montiel (21.) hatte Rayo in Führung gebracht. Am 4. August feiert die Borussia ihre offizielle Saisoneröffnung, zuvor stehen noch drei weitere Testspiele auf dem Programm. Den Pflichtspielauftakt bestreitet das Rose-Team am 9. August, dann muss Gladbach in der ersten Runde des DFB-Pokals beim SV Sandhausen antreten.

Kein Sieg für Hertha

Hertha BSC ist hingegen beim VfL Bochum nicht über ein 1:1 (1:1) hinausgekommen. Ondrej Duda (44.) traf für die Mannschaft des neuen Trainers Ante Covic, Danny Blum (22.) hatte für die Führung des Zweitligisten gesorgt.

Herthas neuer Trainer Ante Covic am Rande der Partie in Bochum. (Quelle: imago images)Herthas neuer Trainer Ante Covic am Rande der Partie in Bochum. (Quelle: imago images)

Die Berliner, die unter der Woche bei der Saisoneröffnung von Zweitligist Erzgebirge Aue klar verloren hatten (1:4), absolvieren einen weiteren Test. Am 3. August spielt Hertha in London beim englischen Premier-League-Klub Crystal Palace. Zum Pflichtspielauftakt tritt der Bundesligist am 11. August in der ersten DFB-Pokalrunde beim Regionalligisten VfB Eichstätt an.

Köln vor Bremen und Osnabrück

Aufsteiger 1. FC Köln hat das Blitz-Turnier im niedersächsischen Südlohne gewonnen. Die Rheinländer setzten sich dank des besseren Torverhältnisses am Samstag nach der Niederlage gegen Bundesliga-Konkurrenten Werder Bremen (0:1) und dem klaren 3:0-Erfolg gegen Fußball-Zweitligisten VfL Osnabrück durch. Osnabrück besiegte Bremen mit 1:0. Die Partien wurden über zwei Mal 30 Minuten ausgetragen.

Die Mannschaft des neuen Trainers Achim Beierlorzer besiegte nach Toren von Jhon Cordoba (10. Minute), Dominick Drexler (25.) und Kingsley Schindler (49.) zuerst den Zweitliga-Aufsteiger Osnabrück. Danach reichte dem FC eine 0:1-Niederlage gegen die zweitplatzierten Hanseaten von Werder Bremen. Josh Sargent war sechs Minuten vor dem Ende für Werder erfolgreich.

Dritter wurde der VfL Osnabrück. Nach der Niederlage gegen die Rheinländer besiegten die Niedersachsen eine Woche vor dem Saison-Auftakt gegen den 1. FC Heidenheim eine B-Elf von Werder Bremen mit 1:0 (1:0). Der österreichische Neuzugang Kevin Friesenbichler (19.) traf für das Team von Trainer Daniel Thioune.

Verwendete Quellen:
  • dpa
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal