Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Ex-Teamkollege Kramer kritisiert Neuzugang Mickaël Cuisance

Ehemaliger Mitspieler verärgert  

Kritik an Bayern-Neuzugang: "Das gehört sich nicht"

02.09.2019, 18:11 Uhr | dpa

 (Quelle: Omnisport)
Was Cuisance bei seinem Bayern-Antritt über Gladbach sagte

Nach seinem Transfer von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern München spricht der Franzose Michael Cuisance über seine Zeit bei den Fohlen, den FCB und sein Vorbild Zinedine Zidane. (Quelle: Omnisport)

Neuzugang: Das sagte der kritisierte Cuisance bei seinem Bayern-Antritt über seinen alten Klub Gladbach. (Quelle: Omnisport)


Mickael Cuisance war die wohl größte Transfer-Überraschung beim FC Bayern. Obwohl er in Gladbach nur Ersatzspieler war, schlug der Rekordmeister zu. Bei seinem Ex-Klub hat der Franzose nicht den besten Eindruck hinterlassen. 

Der überraschend zum FC Bayern München gewechselte Mickaël Cuisance hat Borussia Mönchengladbach offensichtlich im Streit verlassen. Nach Manager Max Eberl und Trainer Marco Rose fand nun auch Weltmeister Christoph Kramer deutliche Worte für das erst 20 Jahre alte französische Talent.

Christoph Kramer: Der Gladbach-Profi findet deutliche Worte für das Verhalten seines ehemaligen Mitspielers Cuisance. (Quelle: imago images/Team 2)Christoph Kramer: Der Gladbach-Profi findet deutliche Worte für das Verhalten seines ehemaligen Mitspielers Cuisance. (Quelle: Team 2/imago images)

"Positiv kann man sagen: Er ist unheimlich ehrgeizig, möchte unbedingt Stammspieler werden, Verantwortung übernehmen und der Mannschaft helfen. Das sind erstmal gute Eigenschaften. Aber auf der anderen Seite geht es darum, wie man das umsetzt", sagte Gladbachs Mittelfeldspieler bei der Sky-Sendung "Wontorra On Tour", die am Montagabend ausgestrahlt wird.

Mangelnder Respekt vor der Gruppe

"Man setzt es nicht mit Forderungen um oder trainiert mit offenen Schuhen, um seine Unzufriedenheit zu zeigen. Das gehört sich einfach nicht", sagte Kramer weiter zum Wechselwunsch von Cuisance und sprach von mangelnden "Respekt vor der Gruppe".


Bereits Eberl und Rose hatten dem Franzosen im Nachgang des Transfers schlechtes Verhalten vorgeworfen. Laut Borussia-Coach war der Wechsel daher "unabdingbar". Cuisance war überraschend für rund zehn Millionen Euro zu den Bayern gewechselt, obwohl er in Gladbach nur Ersatzspieler war.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal