Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: RB Leipzig springt an die Spitze – Köln bleibt im Keller

Bundesliga  

Leipzig ist neuer Tabellenführer – Köln bleibt im Keller

30.11.2019, 18:33 Uhr | sid, dpa

Bundesliga: RB Leipzig springt an die Spitze – Köln bleibt im Keller. Marcel Sabitzer: Der Österreicher springt mit RB Leipzig an die Tabellenspitze. (Quelle: imago images/Eibner)

Marcel Sabitzer: Der Österreicher springt mit RB Leipzig an die Tabellenspitze. (Quelle: Eibner/imago images)

Die Bundesliga hat einen neuen Tabellenführer – zumindest für eine Nacht: RB Leipzig übernimmt nach dem Auswärtssieg in Paderborn den Platz an der Sonne. Köln wiederum kommt nicht raus aus den Abstiegsrängen.

SC Paderborn – RB Leipzig

RB Leipzig hat die Auswärtshürde beim SC Paderborn aufgrund einer schwachen zweiten Halbzeit nur mit viel Mühe genommen, aber dennoch zumindest vorübergehend die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga erobert. Im Duell des Champions-League-Teams beim Aufsteiger erzielten Patrik Schick (3. Minute), Marcel Sabitzer (4.) und Timo Werner (26.) beim 3:2 (3:0) die Treffer für das Team von Trainer Julian Nagelsmann. Streli Mamba (62.) und Klaus Gjasula (73.) trafen vor 13 253 Zuschauern nach dem Seitenwechsel für die Gastgeber und brachten den großen Favoriten damit noch einmal in Bedrängnis.

1. FC Köln – FC Augsburg

Der 1. FC Köln kommt auch mit Markus Gisdol nicht aus der Krise, hat aber zumindest die rasante Talfahrt in der Fußball-Bundesliga gestoppt. Beim zähen Heimdebüt ihres neuen Trainers kamen die Rheinländer am Samstag durch den späten Treffer von Jhon Cordoba (86. Minute) noch zum 1:1 (0:1) gegen den FC Augsburg und dem ersten Punktgewinn nach vier Niederlagen. Gleichwohl steckt der FC mit acht Punkten nach 13 Spieltagen noch tief im Tabellenkeller fest.

Hertha BSC Berlin – Borussia Dortmund

Die Premiere von Hertha-Coach Jürgen Klinsmann ging daneben, BVB-Coach Lucien Favre hat sich erst einmal Luft verschafft. Im mit viel Aufmerksam begleiteten Trainer-Duell in der Fußball-Bundesliga unterlagen am Samstag Klinsmanns Berliner gegen Borussia Dortmund mit 1:2 (1:2) und rutschten mit elf Punkten nun sogar auf den Abstiegsrelegationsplatz. Der BVB hat nach dem zweiten Auswärtssieg der Saison, den sich die Gäste nach der Gelb-Roten Karte für Mats Hummels (45.) eine Halbzeit lang in Unterzahl sicherten, jetzt als Tabellenfünfter 23 Punkte auf dem Konto. Die BVB-Tore vor 74 667 Zuschauern im ausverkauften Olympiastadion schossen Jadon Sancho (15. Minute) und Thorgan Hazard (17.). Für Hertha traf Vladimir Darida (34.).


TSG 1899 Hoffenheim – Fortuna Düsseldorf

Die Geschichte der Partie ist schnell erzählt: Die Entscheidung zugunsten der Hoffenheimer Gastgeber schien bereits in der sechsten Minute durch Andrej Kramaric gefallen zu sein. Danach bestimmten die Kraichgauer zwar weitgehend, was auf dem Platz passierte, viel war das aber nicht. Die Furcht vor einer neuerlichen Pleite wie gegen den FSV Mainz 05 (1:5) dürfte auch eine Rolle gespielt haben. Und die Düsseldorfer? Sie kamen in der zweiten Hälfte besser ins Spiel, und wer sonst als Rouwen Hennings (87.) belohnte die Rheinländer mit einem Punkt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen SID und dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal