Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Salihamidzic äußert sich zu Hoeneß' Söldner-Aussage über Costa

Diskussion um Costa  

Salihamidzic spricht über Söldner-Aussage von Hoeneß

14.10.2020, 19:08 Uhr | t-online, BZU

FC Bayern: Salihamidzic äußert sich zu Hoeneß' Söldner-Aussage über Costa. Hasan Salihamidzic: Der Bayern-Sportvorstand hat am letzten Transfertag viel zu tun gehabt. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Hasan Salihamidzic: Der Bayern-Sportvorstand hat am letzten Transfertag viel zu tun gehabt. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Mit Douglas Costa ist ein alter Bekannter wieder zurück in München. Der Brasilianer spielte bereits bei den Bayern – und wurde nach seinem Abgang von Uli Hoeneß scharf kritisiert. Nun reagiert Salihamidzic auf Hoeneß' Aussagen von damals.

Der Wechsel von Douglas Costa zum FC Bayern hat für Aufsehen gesorgt. Nicht nur, weil Costa bereits von 2015 bis 2017 in München spielte, sondern weil Uli Hoeneß ihn nach seinem Wechsel als "ziemlichen Söldner" betitelte. Der damalige Bayern-Präsident war nicht gerade angetan vom Charakter des Brasilianers.

"Was passiert ist, ärgert mich nicht"

Hasan Salihamidzic sieht darin kein Problem. Angesprochen auf die Thematik sagte der Sportvorstand des FC Bayern der "Sport Bild": "Uli kennt diese Tage vor Transferschluss, außerdem vertraut er uns, auch wenn wir mal unterschiedlicher Meinung sind."

Hasan Salihmaidzic (r.) bei der Vorstellung von Neuzugang Douglas Costa (l.). (Quelle: imago images/FC Bayern München)Hasan Salihmaidzic (r.) bei der Vorstellung von Neuzugang Douglas Costa (l.). (Quelle: FC Bayern München/imago images)

Costa selbst hatte bei seiner Vorstellung das Thema abgeschlossen: "Ich lebe nicht in der Vergangenheit", sagte er und ergänzte: "Was passiert ist, ärgert mich nicht."

So kam der Costa-Transfer zustande

Salihamidzic erklärte auch, wie schnell es an den letzten Transfertagen zugehen musste. Nachdem der Wechsel von Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea) platzte, fiel die Wahl auf Costa. "Wir hatten zu jeder Planung immer auch Alternativen", so der Bosnier. Salihamidzic nutzte seinen guten Draht nach Turin, den er sich aus seiner aktiven Zeit behalten hatte. 

"Ich wusste, dass es bei Juves Transferpolitik eine Bereitschaft geben könnte, Douglas zu verleihen. So kamen wir schnell ins Geschäft." Mit dem 30-jährigen Brasilianer hat der FC Bayern eine Soforthilfe für die Flügel gefunden. Costa kennt die Bundesliga, den Verein und viele seiner Mitspieler. 

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Sport Bild: "Brazzo erklärt die neuen Bayern" (Print vom 14.10.2020)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal