Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportFußballKolumne - Stefan Effenberg

Uefa unter Druck: Stefan Effenberg fordert EM in Deutschland – in einer Region


Effenberg fordert EM in Deutschland – in nur einer Region

  • Florian Wichert
Von Florian Wichert

Aktualisiert am 22.01.2021Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Die Nationalspieler Leroy Sané und Toni Kroos, hier beim 1:1 gegen Spanien in der Nations League in Stuttgart.
Die Nationalspieler Leroy Sané und Toni Kroos, hier beim 1:1 gegen Spanien in der Nations League in Stuttgart. (Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDas ist der reichste DeutscheSymbolbild für einen TextUmfrage: Bitteres Ergebnis für AmpelSymbolbild für ein VideoVideo offenbart Machtkampf im KremlSymbolbild für ein VideoFrankreich: Iran begeht GeiselnahmeSymbolbild für einen TextIn München wütet die Wiesn-WelleSymbolbild für einen TextKleinkind kippt mit Stuhl um – totSymbolbild für einen Text66 Kinder offenbar an Hustensaft gestorbenSymbolbild für einen TextBlauer Ring: WhatsApp mit neuer FunktionSymbolbild für einen TextAutomarkt macht kräftigen SprungSymbolbild für einen TextStarkoch-Restaurant steht auf der KippeSymbolbild für einen TextSchockanrufer erbeutet GoldschatzSymbolbild für einen Watson TeaserMark Forster zeigt sich ohne KappeSymbolbild für einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Eine Fußball-Europameisterschaft mitten in der Pandemie in zwölf verschiedenen Ländern? Für t-online-Kolumnist Stefan Effenberg ist der Plan der Uefa ein Riesenproblem, für das er hier eine Lösung skizziert.

Absage, Verschiebung oder ein neues Konzept? Seit vergangener Woche wird über die Fußball-Europameisterschaft diskutiert, die trotz der Corona-Pandemie Stand jetzt in zwölf verschiedenen Ländern stattfinden soll.


FC Bayern: Was diese ehemaligen Stars heute machen

t-online.de hat sich 20 ehemalige Spieler des deutschen Rekordmeisters herausgesucht und aufgeschrieben, was sie heute machen. Tobias Rau beispielsweise, 2003 bis 2005 im Verein, unterrichtet heute in der Nähe von Bielefeld an einer Gesamtschule Biologie und Sport.
Thomas Helmer (1992–1999): Jahrelang eine Bank in der Defensive des FC Bayern. Zuletzt moderierte der Europameister von 1996 die Sport1-Kultsendung "Doppelpass", im Sommer 2021 gab er sie jedoch an Florian König ab. Helmer ist dennoch weiterhin für Sport1 als Moderator im Einsatz, moderiert unter anderem den "Doppelpass on Tour", den Sport1-Fantalk oder auch die Spiele des DFB-Pokals.
+18

t-online-Kolumnist Stefan Effenberg bringt nun eine neue Idee ins Spiel, um das Turnier zu retten und eine Austragung möglich zu machen. Er sagt: "Eine EM in zwölf Ländern ist in diesem Jahr vollkommen unverantwortlich. Die Uefa sollte sie stattdessen in nur einem Land austragen und darüber nachdenken, ob dieses Land nicht Deutschland sein muss."

Effenberg erläutert: "Wir haben in Deutschland alles, was es braucht, um kurzfristig dieses Turnier auf die Beine zu stellen: moderne Stadien, die Infrastruktur – und vor allem die Möglichkeiten, ein perfektes Hygienekonzept zu erstellen. Der deutsche Fußball hat das 2020 bewiesen, als die Bundesliga als erste große Liga überhaupt im Sport den geregelten Spielbetrieb wieder aufnehmen durfte. Die ganze Welt hat uns darum beneidet und sich das Konzept abgeschaut."

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Simone Thomalla: Sie war am Mittwochabend zu Gast bei der Tribute-to-Bambi-Gala in Berlin.
Busenblitzer bei Simone Thomalla auf dem roten Teppich
Symbolbild für ein Video
Mit diesen Fahrzeugen erzielt die Ukraine schnelle Geländegewinne

Mit einem einfachen Ein-Stunden-Flug hätten Mannschaften und Betreuerstäbe die Möglichkeit, in Deutschland unkompliziert von A nach B zu kommen.

Sollte die Pandemie-Lage selbst das nicht ermöglichen, schlägt Effenberg vor, die Austragung der EM 2020 (heißt trotz Verschiebung weiterhin so) örtlich noch stärker zu begrenzen: "Die EM könnte in der Rhein-Ruhr-Region stattfinden. Im Umkreis von 100 Kilometern gibt es genug Stadien, um alle Spiele auszurichten. Neben Gelsenkirchen und Dortmund könnte man Düsseldorf, Köln, Leverkusen, Mönchengladbach und bei Bedarf auch noch Duisburg und Bochum dazunehmen."

Effenberg: "Es ist doch ganz einfach: bei einer EM in zwölf Ländern drohen die besten Spieler aus Angst vor dem Coronavirus abzusagen. Bei einer EM in Deutschland hätten sie das Vertrauen in die Bedingungen, um teilzunehmen."

Die Uefa gab zuletzt den 5. März als Stichtag an, um eine Entscheidung kundzutun, ob und wie die EM ausgetragen werden soll.

Effenberg sieht keinen Grund, so eine Entscheidung nicht früher zu fällen: "Sind die Verantwortlichen im Urlaub? Ansonsten spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, eine schnelle Entscheidung im Sinne der Vernunft zu treffen. Und die kann nur so aussehen, dass die EM in Deutschland stattfindet – und nicht in zwölf verschiedenen Ländern."

Von einer Absage hält Effenberg indes nichts: "Sofern nicht der Spielbetrieb in einer der großen Ligen aufgrund des Virus gestoppt werden muss, sollte auch die EM stattfinden."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Eine Kolumne von Stefan Effenberg
DeutschlandLeroy SanéSpanienStefan EffenbergToni Kroos
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website