HomeSportBundesliga

Dortmunder Trainerwechsel - Effenberg: BVB-Trennung von Favre als Fehler


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextIndonesien: 129 Tote bei MassenpanikSymbolbild für einen TextUmfrage: AfD und Linke legen zuSymbolbild für einen Text"Masked Singer": Erste Prominente rausSymbolbild für einen TextMutter und Tochter angeschossenSymbolbild für einen TextDeutsche Abgeordnete sind in Taiwan Symbolbild für einen TextAmsterdam: Ende des Cannabis-Tourismus?Symbolbild für einen TextWrestling-Legende ist totSymbolbild für einen TextF1: Kuriose Strafe für MercedesSymbolbild für einen TextKarl Lauterbach: "Sind im Krieg mit Putin"Symbolbild für ein VideoBodycam filmt Rettung aus Feuer-AutoSymbolbild für einen TextUkrainerin vor Augen ihrer Kinder getötetSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan ignorierte wohl Queen-AnweisungSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Effenberg: BVB-Trennung von Favre als Fehler

Von dpa
Aktualisiert am 22.01.2021Lesedauer: 1 Min.
Hätte an Lucien Favre als BVB-Coach festgehalten: Stefan Effenberg.
Hätte an Lucien Favre als BVB-Coach festgehalten: Stefan Effenberg. (Quelle: Guido Kirchner/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dortmund (dpa) - Stefan Effenberg hat die Freistellung von Fußball-Lehrer Lucien Favre bei Borussia Dortmund im Dezember als Fehler bezeichnet.

"Ich bin zu einhundert Prozent davon überzeugt, dass der BVB mehr Punkte auf dem Konto hätte, hätte er an Favre festgehalten. War es ein Fehler, ihn zu entlassen? Ja – aus meiner Sicht war es das", schrieb der einstige Nationalspieler in einer Kolumne für das Nachrichtenportal "t-online". Die Ursache für den Abwärtstrend auch unter der Regie von Favre-Nachfolger Edin Terzic sieht Effenberg woanders: "Das Problem war nicht der Trainer. Wie sich spätestens jetzt herausstellt, ist es die Mannschaft."

Der 52 Jahre alte Champions-League-Sieger von 2001 sieht die BVB-Führungsspieler in der Pflicht: "Bürki, Reus, Hummels und Delaney – diese Spieler spielen jetzt auf Bewährung bis zum Saisonende." Es sei nun Aufgabe von Sportdirektor Michael Zorc und Lizenzspieler-Chef Sebastian Kehl zu prüfen, "ob das die richtigen Führungsspieler für die nächsten zwei, drei Jahre sind – oder eben nicht".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Desolate Leistung – Gladbach geht in Bremen unter
Julian Buhl, München
BVBLucien FavreStefan EffenbergTrainerwechsel
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website