Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Borussia Dortmund: BVB-Boss Hans-Joachim Watzke tritt wohl als DFB-Vize an

Neue Aufgabe für Watzke  

BVB-Boss tritt angeblich als DFB-Vize an

27.10.2021, 09:11 Uhr | t-online, BZU

Borussia Dortmund: BVB-Boss Hans-Joachim Watzke tritt wohl als DFB-Vize an. Hans-Joachim Watzke: Der BVB-Chef steigt bald bei der DFL ein. (Quelle: imago images/Poolfoto)

Hans-Joachim Watzke: Der BVB-Chef steigt bald bei der DFL ein. (Quelle: Poolfoto/imago images)

Vor einiger Zeit wollte sich Hans-Joachim Watzke noch zurückziehen. Diese Pläne des BVB-Geschäftsführers sind längst Geschichte. Bald steht Watzke sogar noch mehr im Vordergrund.

Hans-Joachim Watzke ist noch bis Ende 2025 Geschäftsführer beim BVB und soll wohl auch Mitte Dezember zum Aufsichtsratschef der DFL gewählt werden. Damit würde er Nachfolger von Peter Peters werden. Doch das ist offenbar noch nicht alles. Wie die "Sport Bild" berichtet, wird Watzke auch den Posten des DFB-Vizepräsidenten antreten. Die Rolle als 1. Vizepräsident hat Peter Peters vonseiten der DFL zusammen mit Rainer Koch inne. Watzke würde an Peters' Stelle rücken. Laut "Sport Bild" lehnte der 62-Jährige bisher ab, beim DFB ins Präsidium einzuziehen, weil er dann bei Ungereimtheiten mit seinem Privatvermögen haften würde. 

Gut für Watzke: Er wäre nicht der einzige Ligavertreter im DFB-Präsidium. Aktuell sind neben Peters auch Christian Seifert, Oliver Leki und Steffen Schneekloth sowie Ansgar Schwenken (in beratender Rolle) dort vertreten. Seifert scheidet als DFL-Chef aus, wird durch Donata Hopfen ersetzt.

Eine echte Trendwende

Dazu soll die DFL planen, die Satzung zu verändern. Bisher rückten einige Personen automatisch ins DFB-Präsidium, abhängig von ihrer Position. In Zukunft könnte die Liga selbst bestimmen, wer aufrückt. Damit hätte Watzke auch immer die Möglichkeit, einen Schritt zurückzugehen und andere Personen die Aufgaben beim DFB übernehmen zu lassen.

Angesichts dessen, dass er sich ursprünglich Ende 2022 vom BVB und damit wohl auch vom Fußball zurückziehen wollte, sind die aktuellen Berichte eine klare Trendwende. Erst verlängerte er im März 2021 bis 2025, nun wird er einer der starken Männer bei den Verbänden.

Verwendete Quellen:
  • Sport Bild: "Dortmunds Boss Watzke tritt doch als DFB-Vize an" (Print vom 27.10.2021)
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: