• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Fußball - Studie: Bayern München weiter beliebtester Bundesliga-Club


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrankfurt verliert Topstar vor SupercupSymbolbild für einen Text"Dittsche" hält Trauerrede für Uwe SeelerSymbolbild für einen TextStardesigner Issey Miyake ist totSymbolbild für einen TextEisbär attackiert TouristinSymbolbild für einen TextBittere Diagnose nach WeltrekordSymbolbild für einen TextUrteil: Kennzeichenscanner sind illegalSymbolbild für ein VideoTreibstofflager brennt: Zwei ExplosionenSymbolbild für einen TextOlympiasiegerin bangt um EM-StartSymbolbild für einen TextSpree fließt rückwärtsSymbolbild für einen TextBeliebte iPhone-Funktion kehrt zurückSymbolbild für einen TextWarnung vor Rammstein-KonzertSymbolbild für einen Watson TeaserSerien-Star klagt über Sex-SzenenSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Studie: Bayern München weiter beliebtester Bundesliga-Club

Von dpa
Aktualisiert am 29.10.2021Lesedauer: 1 Min.
Der FC Bayern bleibt einer Studie zufolge der beliebteste Bundesliga-Club.
Der FC Bayern bleibt einer Studie zufolge der beliebteste Bundesliga-Club. (Quelle: Peter Kneffel/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Bayern München bleibt laut einer Studie des Nürnberger Marktforschungsunternehmens SLC Management bei deutschen Fußball-Fans der beliebteste Bundesliga-Verein.

Bei der siebten Auflage der Studie setzten sich die Bayern damit zum siebten Mal durch. Wie im Vorjahr belegen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach auch diesmal die Ränge zwei und drei hinter dem deutschen Rekordmeister.

Für die Studie berücksichtigten die Autoren insgesamt 18 Kriterien, darunter objektive wie die Zahl der Mitglieder und Fanclubs sowie die Reichweiten der Vereine bei TV-Übertragungen und in sozialen Medien. Aber auch subjektive Kriterien wie Image und Attraktivität, die durch die Befragung von relevanten Zielgruppen ermittelt wurden, spielten bei der Erstellung der Rangliste eine Rolle.

Größte Verlierer der Studie, für die deutschlandweit über 30.000 Personen befragt wurden, sind Absteiger Werder Bremen, der von Platz 9 auf Rang 18 abstürzte, und Bayer Leverkusen, das von Rang 10 auf 17 rutschte. Der 1. FC Köln verlor drei Plätze im Ranking (von 8 auf 5).

Verbessert haben sich die beiden Berliner Bundesligisten Hertha BSC von 16 auf 8 und Union von 7 auf 6. RB Leipzig kletterte von Rang 6 auf 4, Wolfsburg von 17 auf 11 und der SC Freiburg von Platz 8 auf 6 - punktgleich mit Union. Der FC Schalke 04 hielt trotz des Abstiegs seine Position in der Beliebtheitsskala auf dem elften Platz.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Nationalspieler muss operiert werden und fällt aus
  • Dominik Sliskovic
Von Dominik Sliskovic
BVBBorussia MönchengladbachFC Bayern München
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website