Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Thomas Müller steht vor historischem Spiel gegen Augsburg

Gegen den FC Augsburg  

Müller steht vor historischem Spiel für FC Bayern

19.11.2021, 09:03 Uhr | t-online, BZU

FC Bayern: Thomas Müller steht vor historischem Spiel gegen Augsburg. Thomas Müller: Der Stürmer hat 599 Pflichtspiele für den FC Bayern absolviert. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Thomas Müller: Der Stürmer hat 599 Pflichtspiele für den FC Bayern absolviert. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Am Freitag steht für den FC Bayern ein Spiel gegen den FC Augsburg an. Doch während die Bundesliga-Partie für viele Fans nur ein Pflichtspiel sein wird, ist sie für Thomas Müller etwas Besonderes.

Thomas Müller hat für den FC Bayern München 599 Pflichtspiele bestritten. Am Freitag gegen den FC Augsburg steht Nummer 600 an. Eine historische Marke für den 32-Jährigen. 394 Partien davon waren in der Bundesliga, 128 in der Champions League, 60 im DFB-Pokal. Dazu kommen weitere 17 Spiele in anderen Wettbewerben. 

Eine solche Marke für ein und denselben Klub haben nur wenige Fußballprofis geschafft. Besonders für Feldspieler sind 600 Partien selten. Insgesamt ist es Pflichtspiel Nummer 710, denn Müller hat auch 110 Länderspiele für den DFB auf dem Konto. 

Augsburgs letzter Heimsieg hat eine Parallele

Der Weltmeister von 2014 will seine historische Zahl mit drei Punkten vergolden. Dafür muss Bayern gegen Augsburg wachsam sein, merkte auch Trainer Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz am Donnerstag an: "Es ist eine Mannschaft, die eine klare Idee hat mit dem Ball. In der Vergangenheit haben sie gegen Bayern immer mit vielen Tempospielern gespielt, um die Konterstärke auszunutzen. Wir sind auf mehrere Grundformationen vorbereitet."

Mit einem Sieg würde Tabellenführer Bayern den Vorsprung auf Verfolger Borussia Dortmund zumindest vorübergehen auf sieben Punkte vergrößern. Und auch die Bilanz spricht klar für den Rekordmeister. Seit 2014 haben die Münchner kein Spiel mehr in Augsburg verloren. Aber: Der FCA-Trainer damals hieß Markus Weinzierl – so wie heute. Die Bayern sind also gewarnt.

Die Partie können Sie ab 20.30 Uhr im Liveticker bei t-online verfolgen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: