Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportBundesliga

Felix Magath stellt nach Derby-Pleite fest: "Das ist keine Mannschaft"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextExplosion in bulgarischer WaffenfabrikSymbolbild für einen TextMinistranten protestieren gegen WoelkiSymbolbild für einen TextDFB-Kapitänin Popp: "Wir sind geschockt"Symbolbild für einen TextTV: Bayern gegen Pilsen live sehenSymbolbild für einen TextEr war der reale James BondSymbolbild für einen TextKaufland scherzt über Fehlkauf von KundinSymbolbild für einen TextIkea führt Pfandsystem einSymbolbild für einen Text"Markus Lanz": Das sind heute die GästeSymbolbild für einen TextWilliam muss an seinen Vater zahlenSymbolbild für ein VideoNeues Kriegsschiff für die UkraineSymbolbild für einen TextLotto sucht MillionengewinnerSymbolbild für einen TextYoutube sperrt Video mit Wiesn-BildernSymbolbild für einen Watson TeaserPrinz William fast in Tränen ausgebrochen

Magath: "Das ist keine Mannschaft"

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 10.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Felix Magath: Der Hertha-Trainer verlässt nach der Derby-Pleite frustriert den Platz.
Felix Magath: Der Hertha-Trainer verlässt nach der Derby-Pleite frustriert den Platz. (Quelle: Soeren Stache/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die deftige Derby-Pleite gegen Union Berlin hat Hertha-Trainer Felix Magath buchstäblich um den Schlaf gebracht. "Ich hatte schon schönere Morgen und war schon mal ausgeschlafener", sagte der 68-Jährige am Sonntag.

Die heftige Derby-Niederlage gegen Union Berlin hat Hertha-Trainer Felix Magath nach eigener Aussage eine Nacht des Grübelns beschert. "Wie kriege ich die Spieler dazu, dass sie auf dem Platz zusammenarbeiten, zusammen sich wehren, zusammen kämpfen?", sagte Magath am Sonntagmorgen nach dem 1:4 gegen den Stadtrivalen dem Fernsehsender "Bild". "So wie der Auftritt gestern war, wird es für uns natürlich schwer." Auch wenn man gegen eine sehr gute Union-Mannschaft gespielt habe.

Bei der Hertha habe sich über einen längeren Zeitraum ein Team entwickelt, "das aber keine Mannschaft ist", sagte der 68-Jährige. Deswegen mache es für die Fans den Eindruck, dass die Spieler gar nicht wollten. Das Engagement der Profis sei im Training aber voll da. "Das zeigt ja auch, dass die Spieler sich wehren wollen, aber sie können es nicht umsetzen", sagte der Trainer.

Magath bedauert Aktion der Fans

Nach dem Spiel hatten wütende Fans die Hertha-Spieler in einer demütigenden Aktion aufgefordert, ihre Trikots auszuziehen und vor die Kurve zu legen. "Das ist bedauerlich", sagte Magath, der aber auch Verständnis für den Unmut der Anhängerschaft äußerte. Zum Beginn des Spiels sei er begeistert von deren Unterstützung gewesen. "Das Problem ist, dass wir es nicht verstehen, durch Einsatz diese Unterstützung der Fans auf dem Platz umzusetzen", sagte der 68-Jährige.

Erneut appellierte er: "Wir werden es nur schaffen, wenn wir in dieser Situation alle zusammenhalten, alle zusammenarbeiten." Er müsse die Mannschaft nun wieder aufrichten, damit man in Augsburg einen anderen Auftritt hinlege. Nur so könne man die Fans wieder auf die Seite der Mannschaft ziehen. "Wir haben noch alle Möglichkeiten, weil wir gegen die Vereine, die bei uns in der Tabellenregion sind, alle noch spielen", sagte Magath. Nach der Partie in Augsburg am kommenden Wochenende empfängt Hertha den VfB Stuttgart im Olympiastadion. Danach geht es zu Arminia Bielefeld.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Er ist Bayerns größter Härtefall
Von Julian Buhl
1. FC Union BerlinFelix MagathHertha BSC
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website