Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Bericht: BVB-Star Haaland hat Medizincheck bereits absolviert

Von dpa, BZU

Aktualisiert am 10.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Erling Haaland: Bald trägt der Norweger wohl Himmelblau statt Schwarz-Gelb.
Erling Haaland: Bald trägt der Norweger wohl Himmelblau statt Schwarz-Gelb. (Quelle: Moritz Müller/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Keine andere Personalie wird im Fußball so heiß diskutiert, wie der bevorstehende Wechsel von Star-Kicker Erling Haaland. Jetzt kommt Bewegung in den Deal.

Stürmerstar Erling Haaland soll Borussia Dortmund über seinen Wechsel zum Saisonende zu Manchester City informiert und den Medizincheck schon absolviert haben. Nach Informationen des belgischen "Nieuwsblad" habe der 21-Jährige am Montag die Untersuchungen im Erasmus-Krankenhaus in Brüssel absolviert. Eine Quelle dafür gab die Zeitung nicht an. Fußball-Bundesligist Dortmund hatte dem Norweger nach eigener Auskunft erlaubt, den trainingsfreien Tag zu nutzen, um "persönliche Angelegenheiten zu regeln".

Im Erasmus-Krankenhaus habe man sich gewundert, als plötzlich einer der gefragtesten Fußballspieler der Welt erschien, hieß es in dem Bericht aus Belgien. Damit die Untersuchung ohne Aufsehen über die Bühne gehen konnte und um sich die Reise nach Manchester zu sparen, habe sich Haaland für Brüssel entschieden.

Zuvor hatte Sky berichtet, dass City-Boss Ferran Soriano den BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke informiert habe, dass die Engländer die vereinbarte Ausstiegsklausel in Haalands Vertrag aktivieren und die festgelegte Ablöse in Höhe von 75 Millionen Euro bezahlen wollten. Auch das Portal "The Athletic" schrieb, dass sich die Parteien grundsätzlich einig seien und dass der Wechsel noch in dieser Woche über die Bühne gehen sollen.

Kehl kündigte bereits "Klarheit" an

Das deckt sich mit den Aussagen vom zukünftigen BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl, der am Sonntag im "Doppelpass" bei Sport1 sagte: "Ich glaube, dass wir nächste Woche Klarheit haben werden. Es würde mich nicht wundern, wenn er am Ende weiterzieht."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Absturz von Boeing in China mit 132 Toten war wohl kein Unfall
China, Region Guangxi: Bei den Bergungsarbeiten suchen Einsatzkräfte weiterhin nach dem Daten-Flugschreiber, der Aufschluss über die Unglücksursache geben soll.


Zuletzt war der Deal etwas ins Stocken geraten, weil Haalands Agent Mino Raiola nach einer Krankheit verstorben war. Sein Vater Alf-Inge Haaland ist jedoch ebenfalls im beratenden Team des Norwegers und half bei der Vollendung des Wechsels. Am BVB-Torjäger war auch Real Madrid stark interessiert, fokussierte sich jedoch zuletzt auf einen Transfer von Kylian Mbappé (Paris Saint-Germain), der im Sommer ablösefrei wechseln kann.

Erling Haaland – ein gesuchter Mann

Haaland wird damit der gesuchte "echte" Mittelstürmer Man Citys. Trainer Pep Guardiola hatte zuletzt oft auf Flügelstürmer oder Mittelfeldakteure im Sturmzentrum gesetzt und sie als "falsche Neun" oder auch hängende Spitze eingesetzt. Seit dem Abgang von Sergio Agüero fehlte Manchester jemand, der sich nicht auf den Außen wohler fühlt. Gerade gegen tiefstehende Gegner ist Haaland mit seiner Physis eine wichtige Option für den aktuellen Tabellenführer der Premier League.

Weitere Artikel

Topstürmer Lukaku
Dieser Wechsel klingt illusorisch
Romelu Lukaku beim Aufwärmen vor dem Premier-League-Spiel gegen Wolverhampton, bei dem ihm ein Doppelpack gelang. (Quelle: t-online)

Nagelsmann will wohl Ex-Spieler
Bayern soll an Leipzig-Star Laimer interessiert sein
Konrad Laimer: Julian Nagelsmann will den Spieler wohl in München haben.

Personalentscheidungen beim BVB
Kehl kündigt Wechsel von Haaland und Adeyemi an
Sebastian Kehl: Der designierte Sportdirektor des BVB hat baldige Klärung bei zwei Personalien angekündigt.


Der 21-Jährige verlässt den BVB nach zweieinhalb Jahren und 85 Toren in 88 Spielen. Dazu bereitete Haaland 23 weitere Treffer vor. Sein letztes Pflichtspiel für die Borussia wird am kommenden Samstag gegen Hertha BSC sein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von fcb-inside-Redakteur Vjeko Keskic
BVBBelgienBrüsselErling HaalandManchester City
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website