• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • FC Bayern München
  • Noussair Mazraoui wechselt zum FC Bayern: Rekordmeister stellt Neuzugang vor


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextBombendrohung in Klinik – EntwarnungSymbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für ein VideoSee trocknet aus: Erneut Leiche gefundenSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextDagmar Wöhrl begeistert im BadeanzugSymbolbild für einen TextFrau bei Spaziergang von Pferd getötetSymbolbild für einen TextDie heutigen Gäste von Markus LanzSymbolbild für einen TextPorsches neuer Renner mit XXL-HeckflügelSymbolbild für einen Text"Tatort": So geht es weiterSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHummels verärgert mit Mode-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

FC Bayern stellt ersten Neuzugang offiziell vor

Von t-online, sid
Aktualisiert am 24.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Noussair Mazraoui: Er ist offiziell vorgestellt worden.
Noussair Mazraoui: Er ist offiziell vorgestellt worden. (Quelle: Pro Shots/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bayern München hat Noussair Mazraoui unter Vertrag genommen. Der 24-Jährige gilt als Wunschspieler von Trainer Julian Nagelsmann – und soll die Defensive der Münchner verstärken.

Bayern München hat wie erwartet Noussair Mazraoui vom niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam unter Vertrag genommen. Der 24 Jahre alte Rechtsverteidiger kommt ablösefrei zum deutschen Serien-Champion und erhält einen Vertrag bis 2026.

Der gebürtige Niederländer, der für die marokkanische Nationalmannschaft spielt, gilt als Wunschspieler von Trainer Julian Nagelsmann.

"Angebote aus ganz Europa"

"Noussair Mazraoui ist der nächste Baustein, um unsere Mannschaft weiter gezielt zu verstärken", sagte Klubchef Oliver Kahn über den ersten Zugang für die kommende Saison. Er ergänzte: "Spieler wie Noussair Mazraoui erweitern unsere Möglichkeiten. Wir freuen uns sehr, mit ihm gemeinsam auch in der Champions League wieder anzugreifen." Mazraoui soll die rechte Seite von Benjamin Pavard übernehmen.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic verwies nicht ohne Stolz darauf, dass Mazraoui "Angebote aus ganz Europa" vorliegen hatte und sich dennoch "für uns entschieden" habe, "weil wir einen klaren Plan mit ihm haben und mit ihm große Ziele erreichen wollen". Mazraoui sei ein Spieler, "der über die rechte Seite offensiv viel Druck macht. Uns gefällt auch seine Mentalität sehr: Er brennt für diese Herausforderung beim FC Bayern."

Weiterer Neuzugang aus Amsterdam?

Mazraoui versicherte, er habe "gleich bei den ersten Gesprächen mit dem FC Bayern ein gutes Gefühl" gehabt. Zu den Münchnern gehe er, "weil ich hier die größten Titel gewinnen kann". Zu den größten Konkurrenten für eine Verpflichtung gehörte der FC Barcelona. Den Ausschlag für den FC Bayern soll unter anderem die persönliche Intervention von Nagelsmann gegeben haben.

Mazraoui wird in München wohl bald auf seinen bisherigen Mannschaftskollegen Ryan Gravenberch treffen. Allerdings feilschen die Bayern noch um die Ablöse. Ajax hatte ursprünglich 30 Millionen Euro für den 19 Jahre alten Mittelfeldspieler gefordert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bayerns Härtefälle
Von Julian Buhl
Ajax AmsterdamAmsterdamEuropaFC Bayern MünchenJulian NagelsmannOliver Kahn
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website