• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • FC Bayern München
  • FC Bayern: Nagelsmann macht wegen Konrad Laimer wohl Druck auf FCB-Bosse


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextGasspeicher: Erstes Ziel erreichtSymbolbild für einen TextSchüsse an Klagemauer – VerletzteSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Neue FragenSymbolbild für einen TextBarça verpatzt AuftaktSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Nagelsmann macht wegen Wunschspieler Druck

Von t-online, MEM

Aktualisiert am 02.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Konrad Laimer: Der Leipziger hat früher mit Julian Nagelsmann bei RB zusammengearbeitet.
Konrad Laimer: Der Leipziger hat früher mit Julian Nagelsmann bei RB zusammengearbeitet. (Quelle: Picture Point LE/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Julian Nagelsmann hat seinen Kader für die kommende Saison vor Augen und einen Mittelfeldspieler im Blick. Kommt wieder ein alter Bekannter zum FC Bayern?

Der FC Bayern hat sich für die anstehende Saison bereits Verstärkung geholt. So wurde mit Sadio Mané ein Offensivstar verpflichtet. Zudem werden die Ajax-Profis Noussair Mazraoui (Rechtsverteidiger) und Ryan Gravenberch (Mittelfeld) für frischen Wind sorgen. Allerdings hat Trainer Julian Nagelsmann noch einen Spieler auf dem Zettel, den er unbedingt haben will: Konrad Laimer.

Der Leipziger Mittelfeldakteur hat bei RB bereits mit Nagelsmann zusammengearbeitet. Der Coach soll laut der "Bild" nun den Druck auf die FCB-Bosse rund um Oliver Kahn erhöhen, damit Laimer an die Säbener Straße wechselt. Allerdings ist der Transfer wohl von der Ablösesumme abhängig. Denn: RB ist laut der Zeitung ab 30 Millionen Euro bereit, Gespräche zu führen. Doch die Führungsebene der Bayern um Sport-Vorstand Hasan Salihamidzic will demnach nicht mehr als 20 Millionen Euro zahlen, da Laimers Vertrag bei den Sachsen im kommenden Jahr ausläuft.

Mintzlaff bekräftigte immer wieder Wertschätzung für Laimer

Nagelsmann soll jedoch vom Österreicher überzeugt sein und daher den Druck weiter erhöhen. Der Österreicher Laimer gilt als zweikampfstark. Genau das, was der FCB-Coach nun nach den Abgängen von Corentin Tolisso (zu Lyon) und Marc Roca (zu Leeds) in seinem Kader gebrauchen kann.

Allerdings werden die Leipziger bei der Summe wohl nicht weiter herunter gehen, da Geschäftsführer Oliver Mintzlaff zuletzt immer wieder betonte, wie sehr Laimer geschätzt wird. So sagte Mintzlaff bei "Servus TV": "Wir wollen ihn natürlich behalten. Er ist einer der besten Sechser der Bundesliga und hat eine fantastische Rückrunde gespielt." Laimer spielt seit 2017 in Leipzig, kam damals von RB Salzburg zu den Sachsen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Mein Start bei Bayern war ein totales Chaos"
Von Julian Buhl
Ajax AmsterdamFC Bayern MünchenJulian NagelsmannNoussair MazraouiOliver Kahn
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website