• Home
  • Sport
  • Fu├čball
  • Champions League
  • CL-Aus f├╝r den FC Bayern gegen Villarreal: Vier Gr├╝nde f├╝r die Schmach


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSteuerfreie Einmalzahlung geplant?Symbolbild f├╝r einen TextMehrere Raketenangriffe auf Kiew gemeldetSymbolbild f├╝r einen TextG7: Preisgrenze f├╝r russisches ├ľlSymbolbild f├╝r ein VideoSo luxuri├Âs wohnen die G7-StaatschefsSymbolbild f├╝r einen Text400 m H├╝rden: Athletin knackt WeltrekordSymbolbild f├╝r einen TextBerlin: Dritter Badetoter in einer WocheSymbolbild f├╝r einen TextFrankreich: Regierungschefin bleibtSymbolbild f├╝r einen TextRonaldo-Berater heizt Ger├╝chte anSymbolbild f├╝r einen TextIntensivmediziner warnt vor Engp├ĄssenSymbolbild f├╝r einen TextDarum l├Ąuft heute kein "Fernsehgarten"Symbolbild f├╝r einen TextJunge stirbt nach Badeunfall in der ElbeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin mit Liebes-OutingSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Die vier Gr├╝nde f├╝r die Bayern-Schmach

Von Patrick Mayer

Aktualisiert am 13.04.2022Lesedauer: 3 Min.
Thomas M├╝ller: Der Bayern-Star entt├Ąuscht nach dem K├Ânigsklassen-Aus.
Thomas M├╝ller: Der Bayern-Star entt├Ąuscht nach dem K├Ânigsklassen-Aus. (Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der FC Bayern scheiterte im Viertelfinale der Champions League am FC Villarreal. Es ist ein Nackenschlag, der sich in M├╝nchen lange angedeutet hatte ÔÇô aus verschiedenen Gr├╝nden.

So hatten Beobachter des FC Bayern Trainer Julian Nagelsmann noch nie gesehen. Erst eine Stunde nach dem fatalen 1:1 (0:0) der M├╝nchner im Viertelfinal-R├╝ckspiel der Champions League gegen den FC Villarreal kam der Coach auf die Pressekonferenz ÔÇô sichtlich gezeichnet.


Champions-League-Aus gegen Villarreal: Der FC Bayern M├╝nchen in der Einzelkritik

Der FC Bayern scheitert in der Champions League sensationell am FC Villarreal. Joshua Kimmich fehlt die Strategie, Leroy San├ę ist wieder kein Spielentscheider. Die Noten f├╝r die M├╝nchener.
Manuel Neuer: Fing einen langen Ball auf Hinspiel-Torsch├╝tze Arnaut Danjuma weit vor dem Tor mit der Brust ab, was die Arena in Sekunden-Ekstase versetzte. Der 36-j├Ąhrige Routinier bereitete sich mental wohl schon auf die Verl├Ąngerung vor, als ihn der eingewechselte Samuel Chukwueze zum entscheidenden 1:1 ├╝berwand. Note 3
+13

Anfangs zitterte seine Stimme. "Ich gehe davon aus, dass ich meinen Job morgen weitermache und die Mannschaft auf die Bundesliga vorbereite", sagte der 34-J├Ąhrige sp├Ąter gefestigter, als wolle er unterstreichen, dass er mit dem Ausscheiden seinem Anforderungsprofil nicht gerecht wurde. Es war ein K.o. mit Ansage.

t-online erkl├Ąrt, warum die Bayern ihre Saisonziele krachend verfehlt haben.

Falsche Transferpolitik unter Hasan Salihamidzic

Im Fr├╝hjahr 2022 offenbart sich das Ergebnis einer teils verheerenden Transferpolitik unter Sportvorstand Hasan Salihamidzic. Millionen wurden falsch investiert. Kolportierte 140 Millionen Euro zahlten die Bayern einzig an Abl├Âse f├╝r Lucas Hern├índez (80 Mio.) und Leroy San├ę (60. Mio.).

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Scholz will offenbar steuerfreie Einmalzahlung
Olaf Scholz spricht zur Presse in Br├╝ssel (Archivbild): Einem Bericht zufolge plant er Einmalzahlungen f├╝r die B├╝rger als Entlastung.


Das sind Summen f├╝r absolute Unterschiedsspieler. Eigentlich. Denn genau das sind beide nicht. Der 26-j├Ąhrige Hern├índez f├Ąllt durch mangelnde Schnelligkeit bei explosivem Umschaltspiel des Gegners und Ideenlosigkeit bei Ballbesitz auf. Der gleichaltrige San├ę ist trotz brillanter fu├čballerischer Akzente nicht in der Lage, die Mannschaft in brenzligen Situationen zu f├╝hren. Seit sieben Pflichtspielen ist Deutschlands nicht eingel├Âstes Fu├čballversprechen ohne Tor und Vorlage.

140 Millionen ÔÇô es ist Geld, das nach zwei Jahren Corona-Pandemie an allen Ecken und Enden fehlt. Hinzukommen die Transferflops Marco Roca (9 Mio. Abl├Âse), Bouna Sarr (8 Mio.) und Marcel Sabitzer (15 Mio.). Der wackelige Dayot Upamecano kostete gar 42,5 Millionen Abl├Âse.

2019 hatte Salihamidzic zudem Michael Cuisance (8 Mio.) und Philippe Coutinho (8,5 Mio. Leihe) geholt ÔÇô sie waren nur Randfiguren. So f├Ąllt auf, was an der S├Ąbener Stra├če niemand ausspricht: Der Sportchef kann mit seinen riesigen Ausgaben kaum neue Impulse setzen.

Ungel├Âste Vertragssituation der Bayern-Leader

Solche Impulse kommen, wenn ├╝berhaupt, von den gestandenen Spielern. Sinnbildlich war das kaltschn├Ąuzige 1:0 gegen unbequeme Spanier durch Robert Lewandowski (52.), das Thomas M├╝ller mit einem listigen Steckpass einleitete. In einer wilden ersten Halbzeit standen aber auch der Torj├Ąger und der Weltmeister neben sich.

Weil sie ihre Vertr├Ąge (bis 2023) nicht verl├Ąngert haben? Insbesondere Lewandowski macht in puncto K├Ârpersprache einen gehemmten Eindruck. Polnische Medien verk├╝ndeten am Montag, dass er sich nach der Saison dem FC Barcelona anschlie├čen werde.

Und M├╝ller? Niemand in M├╝nchen glaubt an einen Abgang der oberbayerischen Identifikationsfigur. Doch auch der 32-j├Ąhrige Angreifer ist schon seit sechs Spielen ohne Tor und Assist.

Und Serge Gnabry? Der 26-j├Ąhrige Schwabe hat in zw├Âlf R├╝ckrunden-Spielen der Bundesliga gerade mal zwei Treffer erzielt. Selbst Kapit├Ąn Manuel Neuer leistete sich im Viertelfinal-Hinspiel der K├Ânigsklasse mit seiner Beinahe-Torvorlage f├╝r Gerard Moreno einen Riesenbock.

Allesamt pokern sie um einen neuen Vertrag, w├Ąhrend ihre Leistungen einbrechen. "Das w├Ąre mir zu viel Alibi", meinte Nagelsmann zur Frage, ob das die Spieler beeintr├Ąchtige. Auff├Ąllig: Der geknickte FCB-Coach sagte auch: "Die Verantwortung, die Schuld wegzuschieben, ist sehr popul├Ąr in diesem Sport. Ich mache das nicht."

Zu viel Selbstgef├Ąlligkeit des FC Bayern

Gerade M├╝ller versuchte in den vergangenen Monaten, die teils spektakul├Ąren Aussetzer kleinzureden. So tat er es auch nach der Champions-League-Schmach. "Wenn man das Spiel heute nimmt, w├Ąre ein Weiterkommen verdient gewesen", meinte der Weltmeister bei Amazon Prime nach dem Ausscheiden gegen Villarreal.

Dem schmeichelhaften 0:1 in Spanien ma├č der Routinier nicht gen├╝gend Aufmerksamkeit bei. Es war ein Spiel, das die Bayern auch 0:3 oder 0:4 h├Ątten verlieren k├Ânnen. Statt einer Erkl├Ąrung gab es von M├╝ller nur gestammelte Halbs├Ątze. "Die Niederlage heute zu akzeptieren, ist ÔÇŽ", sagte er und brach seinen Versuch einer Argumentation konsterniert ab.

Es sind Indizien bajuwarischer Selbstgef├Ąlligkeit, die sich nun ger├Ącht hat.

Das Hoene├č-Rummenigge-Vakuum

Vorstandsboss Oliver Kahn war um Schadensbegrenzung bem├╝ht, redete den Gegner stark. "Es gibt wenig unangenehmere Mannschaften, gegen die man spielen kann. Diesen Defensivriegel zu knacken, da braucht man sehr viel Geduld", sagte der einstige Torh├╝ter.

Auch Coach Nagelsmann referierte auf der sehr sp├Ąten Pressekonferenz, statt mit klaren Ansagen zu punkten. So lie├č er die versammelte Presse etwa wissen, dass er noch nicht mit der Mannschaft gesprochen habe. "Da h├Ârt dir eh keiner zu nach so einem Ausscheiden", meinte er.

Unter Ex-Pr├Ąsident Uli Hoene├č und Ex-Chef Karl-Heinz Rummenigge h├Ątte es derartige Ausfl├╝chte nicht gegeben. Zuletzt erh├Âhten die beiden Ex-Bosse ihre Interviewfrequenz samt Ansagen. Wohl kaum ein Zufall, blickt man auf das ungl├╝ckliche Bild, das Kahn in der Au├čenkommunikation abgibt.

Die Bayern-Saison ist gelaufen. Jetzt geht es um die Aufarbeitung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DeutschlandFC Bayern M├╝nchenFC VillarrealJulian NagelsmannLeroy San├ęRobert LewandowskiThomas M├╝ller
Fu├čball - Deutschland


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website