t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußballEM

Fußball-EM 2024: Mbappé, Kane, Ronaldo und Co. – die Stars des Turniers


Stars der EM in Deutschland
Sie werden für Spektakel sorgen

Von t-online, Kgl

Aktualisiert am 13.06.2024Lesedauer: 3 Min.
imago images 1046291931Vergrößern des BildesCristiano Ronaldo: Er will mit Portugal den Titel bei der EM holen. (Quelle: IMAGO/Joaquim Ferreira/imago)
Auf WhatsApp teilen

Bei der Europameisterschaft in Deutschland messen sich die besten Mannschaften Europas – mit entsprechend vielen Starspielern.

Torjäger, Dribbelkönige und junge, aufstrebende Talente: Bei der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland werden nicht nur die größten Mannschaften Europas, sondern auch einige der besten Individualisten der Welt vertreten sein.

Viele dieser Stars spielen bei den Nationen, die zu den Topfavoriten auf den EM-Titel zählen. Andere müssen sich eher mit Außenseiterchance begnügen. t-online gibt einen Überblick der größten Namen.

Der wohl größte Star des Turniers ist Kylian Mbappé. Der Franzose zählt seit Jahren zu den besten Spielern der Welt und wird sich zur kommenden Saison auch dem größten Klub anschließen: Champions-League-Sieger Real Madrid. Sein französisches Team gehört zu den Topfavoriten auf den Titel.

Bellingham und Foden unterstützen Kane

Zu diesen zählt auch England. Für die "Three Lions" wird unter anderem Bundesliga-Torschützenkönig Harry Kane auflaufen und bei der EM auf Torejagd gehen. Unterstützen werden ihn dabei Phil Foden und Jude Bellingham. Foden wurde mit Manchester City erneut englischer Meister und zum Spieler der Saison in der Premier League gekürt.

Der erst 20-jährige Bellingham, der vor einem Jahr von Borussia Dortmund zu Real Madrid wechselte, war bereits in seiner ersten Saison ein Leistungsträger der Mannschaft, die die spanische Liga und die Champions League gewann. Bei der EM möchte er an seine Leistungen im Klub anschließen.

Ebenfalls Teil der Erfolgsmannschaft von Real Madrid war Toni Kroos. Der 34-Jährige spielte in seiner letzten Saison für die "Königlichen" groß auf und möchte seine Karriere nach der Rückkehr ins DFB-Team mit dem EM-Titel beenden. Dabei muss er auch auf den Rückhalt von Torwart Manuel Neuer vertrauen. Der Keeper des FC Bayern München ist einer der besten Torhüter aller Zeiten. Zuletzt standen hinter seiner Form nach einigen Patzern in der EM-Vorbereitung allerdings durchaus Fragezeichen. Bundestrainer Julian Nagelsmann setzt trotzdem auf den mehrfachen Welttorhüter.

Magisches Duo für Deutschland?

Neben den erfahrenen Kroos und Neuer wird Deutschland auf die Jungstars Jamal Musiala und Florian Wirtz bauen. Vor allem Wirtz spielte bei Double-Sieger Leverkusen eine überragende Saison und stellte beim Portal "Transfermarkt.de" mit einem Marktwert von 130 Millionen Euro einen neuen deutschen Rekord auf. Bleibt nur die Frage, ob er mit Bayerns Musiala ein magisches Duo bilden kann?

Auch die Niederländer machen sich Hoffnungen auf ihren ersten großen Titel seit dem EM-Sieg 1988 – damals übrigens ebenfalls in Deutschland. Angeführt werden sie auch in diesem Jahr wieder von Kapitän und Liverpool-Star Virgil van Dijk. Er möchte den Pokal für "Oranje" nach zweieinhalb Jahrzehnten endlich wieder in die Höhe strecken.

Rechnen muss man zudem mit den Spaniern, die sich 2008 und 2012 zwei EM-Titel in Folge sicherten. Von der Erfolgsmannschaft von damals steht kaum noch ein Spieler im aktuellen Kader. Dennoch haben sie einige bekannte Namen im Kader: So beispielsweise Rodri, der bei Manchester City die Fäden im Mittelfeld zieht. Zudem sticht Jungstar Lamine Yamal vom FC Barcelona heraus – und zwar nicht nur, weil er erst 16 Jahre alt ist.

Zu den Geheimfavoriten zählt bei der EM 2024 fast schon traditionell die portugiesische Mannschaft um Cristiano Ronaldo. Der mittlerweile 39-Jährige hat sich mit seinem Wechsel zum saudi-arabischen Klub Al-Nassr zwar auf Vereinsebene vom europäischen Spitzenfußball verabschiedet, mit der Nationalmannschaft will er den EM-Triumph von 2016 aber wiederholen.

Nur ein Jahr jünger als Ronaldo ist Luka Modrić. Er hat mit Real gerade erst die Champions League gewonnen – mal wieder. Es war Modrićs insgesamt sechster Triumph in der "Königsklasse". Mit Kroatien, dem Vizeweltmeister von 2018, will der Zauberfuß auch bei der EM nach dem langersehnten Titel im Nationalmannschaftstrikot greifen.

Ebenfalls zum Kreis der Geheimfavoriten zählen bei großen Turnieren seit einigen Jahren die Belgier. Bei ihnen wird Kevin De Bruyne erneut eine tragende Rolle spielen. Immerhin ist der 32-Jährige zentrale Figur bei Manchester City, das in diesem Jahr den vierten Premier-League-Titel in Folge holte und sich 2023 sogar das Triple sicherten.

Kaum Chancen auf den Titel dürften hingegen die Polen haben. Sie sind in ihrer Vorrundengruppe mit Frankreich, Österreich und der Niederlande der krasse Außenseiter. Schlechte Nachrichten sind das für den polnischen Stürmerstar Robert Lewandowski vom FC Barcelona, der seiner Mannschaft darüber hinaus noch mindestens im ersten Spiel wegen eines Muskelfaserrisses fehlen wird.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website