t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußballEM

EM: Süße Botschaft an Kommentatoren-Legende Béla Réthy im ZDF


Bei EM-Spiel in Dortmund
"Wo ist Béla Réthy?" – Fan sendet süße Botschaft

Von t-online, np

Aktualisiert am 25.06.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 0473626957Vergrößern des BildesBéla Réthy: Er hat immer noch viele türkische Fans. (Quelle: IMAGO/Uwe Koch/imago)
Auf WhatsApp teilen

Béla Réthy kommentiert seit dieser EM keine Spiele mehr für das ZDF. Seine Fans haben ihn aber noch nicht vergessen.

Die EM 2024 in Deutschland ist das erste Fußball-Turnier seit 1994 ohne Béla Réthy. Der langjährige ZDF-Kommentator ist nach der WM 2022 in Rente gegangen und verfolgt die Europameisterschaft im eigenen Land nun etwas entspannter (mehr dazu lesen Sie hier).

Seine Fans haben ihn allerdings bis jetzt nicht vergessen. Bei einer ZDF-Schalte rund um das EM-Gruppenspiel zwischen Portugal und der Türkei am Samstag drängte sich ein Fan der türkischen Mannschaft schüchtern ins Bild – und hatte an Reporterin Franziska Müllers nur eine Frage.

"Wo ist Béla Réthy?", wollte der Mann von Müllers wissen. "Der ist in Rente. Aber du kannst ihn gerne grüßen, ich schicke ihm das Video", antwortete die Reporterin. Das ließ sich der Mann nicht zweimal sagen. "Alles Gute, Béla Réthy. Du warst der Beste. Oder: Du bist immer noch der Beste, du bist ja noch am Leben", winkte er glücklich strahlend in die Kamera und formte mit Müllers ein Herz.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Die ZDF-Reporterin veröffentlichte das Video am Montagnachmittag bei Instagram, auch Réthy teilte es auf seinem offiziellen Kanal – und freute sich tierisch über das Video. Wie der Kult-Kommentator t-online mitteilte, hat er bis heute eine große türkische Fangemeinde. Der Grund liegt 16 Jahre zurück. Bei der EM 2008 hatte Réthy das Halbfinale zwischen Deutschland und der Türkei in Basel kommentiert. Die türkischen Fans hätten sich von ihm als Kommentator "fair und objektiv behandelt" gefühlt, so der 67-Jährige.

Deutschland gewann das Halbfinale damals dank eines späten Treffers von Philipp Lahm mit 3:2. Aufgrund eines Blitzeinschlags in der Senderzentrale in Wien hatte Réthy die Partie allerdings gar nicht die kompletten 90 Minuten lang kommentiert. Doch das ist eine andere Geschichte.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website