Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Frauenfußball >

Fußball-Nationalmannschaft: US-Verband zahlt Frauen mehr als Männern

Streit um Fußball-Gehälter  

US-Verband zahlt Frauen mehr als Männern

30.07.2019, 09:12 Uhr | dpa

 (Quelle: DAZN)
USA feiern den WM-Titel ausgelassen

Die USA haben durch den Finalsieg gegen die Niederlande zum vierten Mal den WM-Titel geholt. Danach ließen es die Weltmeisterinnen ordentlich krachen. (Quelle: Perform)

Titelparty: So feierten die Spielerinnen der USA den WM-Sieg in der Kabine. (Quelle: DAZN)


Während der Frauen-WM in Frankreich kamen viele Diskussionen über die unterschiedliche Bezahlung von Männern und Frauen im Fußball auf. Der US-Verband bezahlt die Frauen besser. 

Der Fußballverband der USA hat nach eigenen Angaben dem Nationalteam der Frauen in den vergangenen Jahren mehr Geld bezahlt als den männlichen Kollegen. US-Fußballpräsident Carlos Cordeiro hat in einem Brief mitgeteilt, dass die Frauen-Nationalmannschaft zwischen 2010 und 2018 insgesamt 34,1 Millionen Dollar (knapp 30 Millionen) an Gehalt und Spielboni erhalten habe. Das berichtet die Nachrichtenagentur AP.

Den Männern wurden in diesem Zeitraum lediglich 26,4 Millionen Dollar (knapp 24 Millionen Euro) bezahlt. In den Leistungen sind keine Gelder enthalten, die nur Frauen zum Beispiel für die Gesundheitsversorgung bekommen.


28 Nationalspielerinnen hatten im März eine Bundesklage auf "institutionalisierte geschlechtsspezifische Diskriminierung" eingereicht und eine ungerechte Entschädigung im Vergleich zu den Männern moniert. Beide Seiten hatten sich daraufhin außergerichtlich auf eine Beilegung der Klage geeinigt.

Auch wenn die erfolgreicheren Damen, die bei der WM in Frankreich zum insgesamt vierten Mal den Titel geholt hatten, in den letzten acht Jahren laut dem Verband mehr verdient haben, so seien die Herren beim Umsatz erfolgreicher, heißt es im Verband. Während die Frauen zwischen 2009 und 2019 insgesamt 238 ausgetragenen Spielen 101,3 Millionen Dollar generiert hatten, kamen bei den Männern im selben Zeitraum 185,7 Millionen Dollar in 191 Spielen zusammen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal