Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Franz Beckenbauer zum FIFA-Skandal: "Furchtbar für den Fußball"

...

"Furchtbar für den Fußball"  

Beckenbauer: System der FIFA nicht zu ändern

06.06.2015, 15:26 Uhr | dpa, t-online.de

Franz Beckenbauer zum FIFA-Skandal: "Furchtbar für den Fußball". Ein sichtlich angespannter Franz Beckenbauer auf der Pressekonferenz zum Projekt "Football For Friendship". (Quelle: dpa)

Ein sichtlich angespannter Franz Beckenbauer auf der Pressekonferenz zum Projekt "Football For Friendship". (Quelle: dpa)

Franz Beckenbauer glaubt, dass der Reformprozess beim Fußball-Weltverband FIFA nur sehr schwierig anzustoßen ist. "Die FIFA hat 209 Mitgliedsverbände, das sind bestimmt 1000 Funktionäre", sagte der Weltmeister-Trainer von 1990 auf einer Pressekonferenz zum Projekt "Football For Friendship". "Die alle zu kontrollieren, kann nicht funktionieren."

Einen Vorschlag an die FIFA hatte der 69-Jährige trotzdem. "Es muss ein Schlüssel gefunden werden, um so etwas in Zukunft zu verhindern."

Zur aktuellen Entwicklung und den Ermittlungen wollte sich Beckenbauer erwartungsgemäß nicht äußern. "Ich weiß nur, was in den Medien steht. An Spekulationen möchte ich mich nicht beteiligen", sagte er.

UMFRAGE
FIFA-Präsident Sepp Blatter ist zurückgetreten. Glauben Sie, dass sich beim Weltverband dadurch etwas ändern wird?

Keine Befragung von Beckenbauer

Im Zuge der Untersuchung der WM-Vergaben an Russland (2018) und Katar (2022) ist Beckenbauer indes nicht von der Schweizer Bundesanwaltschaft befragt worden. "Nein, natürlich nicht", bestätigte der "Kaiser", der bei der Wahl im Jahr 2010 stimmberechtigt im Exekutivkomitee der FIFA saß. Er hat bislang nicht verraten, für welche Länder er damals gestimmt hat.

"Furchtbar für den Fußball"

Die Schweizer Behörde ermittelt wegen einer von der FIFA gestellten Strafanzeige gegen Unbekannt wegen "Unregelmäßigkeiten" bei der doppelten Vergabe. Sieben Mitglieder des damaligen Exko sind bereits in der Schweiz befragt worden. Seit Jahren wird die Vorbereitung auf die Endrunden durch schwere Korruptionsvorwürfe belastet. "Was in der FIFA passiert, betrifft uns alle. Wir sind alle Fußballer", sagte der Kaiser: "Es ist furchtbar für den Fußball, dass es solche Entwicklungen gegeben hat."

In der vergangenen Woche, im Zuge des "FIFA-Bebens", waren die Ermittler in der Züricher FIFA-Zentrale und sammelten dort Daten und Dokumente ein. Fast zeitgleich wurden davon unabhängig sieben hochrangige FIFA-Funktionäre aufgrund von Ermittlungen des FBI und der US-Staatsanwaltschaft verhaftet. In der Folge trat der eigentlich wiedergewählte FIFA-Präsident Sepp Blatter am vergangenen Dienstag zurück.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018