Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Nations League >

Nations League: Schweiz nach spekakulärem Spiel gegen Belgien Gruppensieger

Nations League  

Schweiz nach spekakulärem Spiel Gruppensieger

18.11.2018, 22:43 Uhr | t-online.de, dpa

Nations League: Schweiz nach spekakulärem Spiel gegen Belgien Gruppensieger. Gruppensieger: Gladbachs Nico Elvedi (l.) und die Schweiz drehten ein fulminantes Spiel gegen Belgien. (Quelle: Reuters)

Gruppensieger: Gladbachs Nico Elvedi (l.) und die Schweiz drehten ein fulminantes Spiel gegen Belgien. (Quelle: Reuters)

Während Deutschland in der Nations League abgestiegen ist, erreichte die Schweiz das Final Four. Dabei lagen Shaqiri und Co. sogar 0:2 zurück.

Die Schweiz hat gegen Belgien einen Zwei-Tore-Rückstand noch gedreht und sich als drittes Team für das Finalturnier der Nations League qualifiziert. Die Auswahl von Coach Vladimir Petkovic entschied das spektakuläre Duell mit dem WM-Dritten am Sonntagabend in Luzern mit 5:2 (3:2) für sich und steht damit als Sieger der Gruppe 2 der A-Staffel fest.

Seferovic-Doppelpack bringt Schweiz in Führung

Thorgan Hazard hatte mit zwei Toren in der 2. und 17. Minute einen frühen Vorsprung für Belgien heraus geschossen. Beim kuriosen 1:0 legte der Schweizer Verteidiger Nico Elvedi den Ball seinem Mönchengladbacher Club-Kollegen Hazard unfreiwillig auf.


Die Schweizer ließen sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen und kamen durch den Ex-Wolfsburger Ricardo Rodríguez zunächst zum Anschluss (26./Foulelfmeter), bevor der frühere Frankfurter Haris Seferovic die Partie noch vor dem Seitenwechsel mit zwei Toren drehte (31./44.). Nach der Pause rehabilitierte sich Elvedi für seinen Patzer beim 0:1 und erzielte den vierten Schweizer Treffer (62.), ehe der überragende Seferovic sechs Minuten vor dem Ende per Kopf den Schlusspunkt setzte.

Der Ex-Frankfurter Haris Seferovic (r.) bejubelt seine zwei Treffer. (Quelle: imago/Panoramic International)Der Ex-Frankfurter Haris Seferovic (r.) bejubelt seine zwei Treffer. (Quelle: Panoramic International/imago)

Vor der Schweiz hatten sich schon Portugal und England die Teilnahme am Final-Four gesichert. Das letzte Final-Ticket geht entweder an Weltmeister-Frankreich oder an die Niederlande. Die Mannschaft von Bondscoach Ronald Koeman ist bei einem Sieg oder Remis gegen Deutschland am Montagabend in Gelsenkirchen im kommenden Sommer beim Endturnier in Portugal dabei.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Fettarm & lecker: Heißluft-Fritteuse mit 9 Funktionen
für nur 199,60 € bei Weltbild
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018